DBFZ Report Nr. 13

Zielstellung des Projektes Basisinformationen für eine nachhaltige Nutzung landwirtschaftlicher Reststoffe zur Bioenergiebereitstellung war die Analyse der Verfügbarkeit von Getreidestroh für die energetische Nutzung in Deutschland. Zur Ermittlung dieses Potenzials auf Landkreisebene wurden sowohl verschiedene Ansätze zur Berücksichtigung der, zum Ausgleich der Humusbilanz erforderlichen Strohmenge, als auch bereits vorhandene stoffliche Nutzungskonzepte berücksichtigt. Im Anschluss wurden mögliche Konversionstechnologien zur Nutzung des identifizierten Strohpotenzials für die Bioenergieproduktion hinsichtlich ihrer Kosten und Treibhausgasbilanz bewertet.

 

Titel: Basisinformationen für eine nachhaltige Nutzung von landwirtschaftlichen Reststoffen zur Bioenergiebereitstellung
Autoren: Vanessa Zeller, Daniela Thrän, Martin Zeymer, Bernhard Bürzle, Philipp Adler, Jens, Ponitka, Jan Postel, Franziska Müller-Langer, Stefan Rönsch, Arne Gröngröft, Claudia Kirsten, Nadja Weller, Marian Schenker, Harald Wedwitschka (DBFZ), Bernhard Wagner, Peter Deumelandt, Frank Reinicke (INL), Armin Vetter, Christian Weiser (TLL), Klaus Henneberg, Kirsten Wiegmann (Öko-Institut)
Herausgeber:DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
Erscheinungsjahr:2012
Medium:Broschüre (Print/PDF)
Umfang:230 Seiten
Dateigröße:5,1 MB
Sprache:Deutsch
Schlagworte:Report, DBFZ, Stroh, Landwirtschaft, Stromerzeugung
Zitation: Zeller, V.; Thrän, D.; Zeymer, M.; Bürzle, B.; Adler, P.; Ponitka, J.; Postel, J.; Müller-Langer, F.; Rönsch, S.; Gröngröft, A.; Kirsten, C.; Weller, N.; Schenker, M.; Wedwitschka, H.; Wagner, B.; Deumelandt, P.; Reinicke, F.; Vetter, A.; Weiser, C.; Hennenberg, K.; Wiegmann, K. (2012). Basisinformationen für eine nachhaltige Nutzung von landwirtschaftlichen Reststoffen zur Bioenergiebereitstellung. (DBFZ-Report, 13). Leipzig: DBFZ. VI, 220 S.
Sonstiges:Nicht barrierefrei
ISSN (Online):2197-4632
ISSN (Print):2190-7943
DOI: 
Preis:Kostenfrei

Hinweise

Die oben dargestellte Publikation ist kostenfrei. Es wird keine Schutzgebühr erhoben. Die Publikationen des DBFZ sind immer digital und teilweise auch als Printversion erhältlich. Für eine Zitation verwerden Sie bitte den oben genannten Zitationshinweis. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.