TRANSBIO - Transferarbeitsgruppe für Bioenergieanlagen im zukünftigen Energiesystem

Das Vorhaben „TRANSBIO – Transferarbeitsgruppe für Bioenergieanlagen im zukünftigen Energiesystem“ dient dazu, die zentralen Ergebnisse und Handlungsoptionen der vom BMEL und weiteren Ministerien geförderten Post-EEG-Projekte aufzubereiten, zu bündeln und an die jeweiligen Zielgruppen in Politik, Forschung und Betreibende heranzutragen. Betreibende sollen zudem in die Lage versetzt werden, mit dieser Hilfestellung Entscheidungen für die Zukunft ihrer Anlage zu treffen. Die Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, z. B. des EEG 2021, des Klimaschutzgesetzes 2030 oder der nationalen Umsetzung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II), werden hierbei mit einbezogen, da sie großen Einfluss auf die Perspektiven von Bioenergieanlagen in Deutschland haben. Die Ergebnisse sollen durch eine Forschungsdatenplattform für Bioenergie inkl. einem Post-EEG-Fachportal für Biogas sowie einen multimedialen Informationstransfer in Verbindung mit zahlreichen Veranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

Einsatzstoffe sowie Vermarkungsmöglichkeiten (Strom, Wärme, Kraftstoff) für Bioenergieanlagen

 

Projekt: TRANSBIO – Transferarbeitsgruppe für Bioenergieanlagen im zukünftigen Energiesystem

Laufzeit: 01.05.2021 – 31.10.2023
Projektträger: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Förderprogramm: „Nachwachsende Rohstoffe“ des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL)
Projektbudget: 748.761 Euro

Projektleitung: DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
Kooperationspartner: IZES gGmbH, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL), Universität Stuttgart - Institut für Energiewirtschaft und Rationelle, Energieanwendung (IER)

Schlagwörter: Post-EEG, Geschäftsmodelle, Bioenergie, Biogas, Holzenergie, EEG 2021, Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II), Forschungsdatenplattform, Post-EEG-Fachportal, Wissenschaft, Politik, Praxistransfer

KTBL-Fachportal "Zukunft Biogas"

Nach 20 Jahren garantierter Einspeisevergütung für Strom endet für ältere Biogasanlagen die EEG-Förderperiode. Diese als "Post-EEG-Problematik" bezeichnete Situation wird sich im Verlauf der 2020er-Jahre weiter verschärfen.

Das Biogas-Fachportal des KTBL bündelt Projektergebnisse und weitere abgesicherte Informationen rund um das Themenfeld "Post-EEG" für mögliche Zukunftsoptionen für landwirtschaftliche Biogasanlagen.

Link: Biogas-Portal der KTBL

© www.fotolia.com/countrypixel