Biogas-Fachgespräche 2019/20

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Leipziger Biogas-Fachgespräche sind folgende Termine für die kommende Saison vorgesehen:

Termine

27. November 2019, Leipzig | „Nutzungsoptionen und Handlungsempfehlungen für den Erhalt und den Ausbau der Güllenutzung in Biogasanlagen“

5. Februar 2020, Nossen | „Bedarfsgerechte Gärrestausbringung – ein Miteinander von Praxis, Politik, Wissenschaft?“

11. März 2020, Trebsen | Praktikertag

27. November 2019 | Nutzungsoptionen und Handlungsempfehlungen für den Erhalt und den Ausbau der Güllenutzung in Biogasanlagen

Agenda

Zeit Programm

8:30 Uhr    

Veranstaltungsregistrierung und Einlass

9:00 Uhr

optional: Führung über die Forschungsbiogasanlage des DBFZ

Status Quo und Agrar- und Energiepolitische Ansätze zur Güllenutzung in Biogasanlagen

10:00 Uhr

Begrüßung
Daniel Mayer, DBFZ

Einführung in das Tagesprogramm
Tino Barchmann, DBFZ

10:10 Uhr

Status Quo der Güllennutzung und Handlungsoptionen zukünftiger Güllenutzung in Biogasanlagen
Jaqueline Daniel-Gromke, DBFZ

10:30 Uhr

Klimaschutz und Wirtschaftsdüngermanagement
Bernhard Osterburg,Thünen-Institut, Stabsstelle Klima

10:55 Uhr

Agrar- und energiepolitische Ansätze zur Güllennutzung aus Sicht des Fachverbandes Biogas
Dr. Stefan Rauh, Fachverband Biogas e.V. (FvB)

11:20 Uhr

Aktueller Sachstand zur Ausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020
Klaus Wallrabe, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG)

11:45 Uhr

Kaffeepause

12:00 Uhr

Podiumsdiskussion: Strategieentwicklung zum Erhalt und zur Steigerung der Güllenutzung in Deutschland 
Moderation: Prof. Dr. Frank Scholwin
Teilnehmer: Frederike Balzer (UBA), Dr. Stefan Rauh (FvB), Univ.-Prof. Dr.Thomas Amon (ATB) (angefragt), Bernhard Osterburg (vTI) 

13:00 Uhr

Mittagspause

Regionale Betrachtung der Güllenutzung

14:00 Uhr

Hemnisse und Lösungsansätze zur optimierten Güllenutzung aus regionaler (Fokus Ostdeutschland) und überregionaler Sicht
Dr. Gerd Reinhold, Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR)

14:30 Uhr

Hemnisse und Lösungsansätze zur optimierten Güllenutzung in Süddeutschland - Ergebnisse des Forschungsvorhabens REzAB
Robert Wagner, C.A.R.M.E.N. e.V.

15:00 Uhr

Hemnisse und Lösungsansätze zur optimierten Güllenutzung in Norddeutschland
Jens Geveke, Betreiber der Biogasanlage Ihausen und stellv. Betreibersprecher FvB Weser-Ems

15:30 Uhr

Kaffeepause

Technische und ökonomische Ansätze zur Steigerung der Güllenutzung

15:45 Uhr

Nutzung von Gülle und landwirtschaftlichen Co-Substraten – technische Aspekte von Stall zur Biogasanlage
Prof. Dr. Walter Stinner, DBFZ

16:10 Uhr

Wirtschaftlichkeit und Handlungsoptionen von güllebasierten Biogasanlagen 
Dr. Peter Kornatz, DBFZ

16:35 Uhr

Zusammenfassung der Lösungsansätze 
DBFZ-Themenverantwortliche Ökonomie, Umwelt/Ökologie, Technik, Politik & Priorisierung durch die Teilnehmenden 

16:50 Uhr 

Verabschiedung
Tino Barchmann, DBFZ

17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung zusammengefasst:

Was: Leipziger Biogas-Fachgespräch "Nutzungsoptionen und Handlungsempfehlungen für den Erhalt und den Ausbau der Güllenutzung in Biogasanlagen"
Wann: 27. November 2019, 10:00 - ca. 17:00 Uhr
Wo: Deutsches Biomasseforschungszentrum, Tagungszentrum, Torgauer Straße 116, 04347 Leipzig
Kosten: Die Teilnehmergebühr beträgt 40 Euro. Diese beinhaltet Pausengetränke sowie -verpflegung und ist umsatzsteuerbefreit (§4 Abs. 22a UStG). 
Anmeldung: Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden. 

Flyer Biogas-Fachgespräch am 27.11.2019 (1.70 MB)

In diesem Biogas-Fachgespräch soll thematisiert werden, welche Hemmnisse abgebaut und Anreize geschaffen werden müssten, um die technischen Potentiale zur Güllenutzung weiter zu heben und damit die Emissionen in der Landwirtschaft zu senken.

In den Warenkorb Download
Zum Warenkorb hinzugefügt

Ziel der Veranstaltungsreihe "Leipziger Biogas-Fachgespräche"

Das Leipziger Biogas-Fachgespräch ist ein Forum, in dem die Chancen, aber auch die Grenzen der Energiegewinnung aus Biogas analysiert und diskutiert werden. Darüber hinaus geht es um aktuelle Themen aus der landwirtschaftlichen und kommunalen Biogaserzeugung und -nutzung. Primär kommen Referenten aus der Region und externe Referenten zu besonders interessanten Fragestellungen zu Wort, damit ein Branchennetzwerk entsteht und der Informationsfluss nachhaltig verbessert wird. Dadurch kann ein merklicher Beitrag zu einer optimierten Produktion und Nutzung von Biogas als regenerativem Energieträger in Sachsen und den angrenzenden Bundesländern geleistet werden.

Teilnehmerkreis

Die Leipziger Fachgespräche zum Thema Biogas richten sich insbesondere an ein Fachpublikum, das sich mit den verschiedensten Aspekten der Energieerzeugung aus Biogas beschäftigt. Dazu zählen insbesondere landwirtschaftliche Unternehmen und Genossenschaften, die Biogasanlagen betreiben oder dies planen. Aber auch Mitarbeiter von Kommunen sowie der lebensmittelbe- und -verarbeitenden Industrie, bei denen eine Biogaserzeugung zur Lösung des Abfallproblems beitragen kann, sind angesprochen. Neben Herstellern von Biogasanlagen bzw. Anlagenkomponenten sind auch Händler und Planer von Biogasanlagen, Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, Ministerien, Behörden und Verbänden zum Leipziger Biogas-Fachgespräch eingeladen.