Herzlich Willkommen

Das Programm für unser diesjähriges Doktorandenkolloquium Bioenergie wurde zusammengestellt und auf unserer Webseite veröffentlicht. Anmeldungen sind bis einschließlich 16. September möglich. 

Hintergrund

Erstmals im September 2018 präsentierten und diskutierten beim vom DBFZ in Leipzig veranstalteten 1. Doktoranden­kolloqium Promovierende aktuelle Forschungsarbeiten und Ergebnisse.

Das 2. Deutsche Doktorandenkolloquium am 30. September & 1. Oktober wird durch den Lehrstuhl Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem BayWISS Verbundkolleg Energie organisiert und fachlich betreut.

Die Themen Klimaschutz und Energiewende werden auch in den nächsten Jahrzehnten den gesamtgesellschaftlichen Diskurs in Deutschland mitbestimmen. Die Bioenergie ist die einzige erneuerbare Energie, die auch in der Grundlast jederzeit nennenswerte Beiträge liefern kann, Kohle und Kernenergie zu ersetzen. Sie leistet dadurch einen entscheidenden Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen, und kann mit nachhaltigen, effizienten und innovativen Lösungen substanziell zum notwendigen gesellschaftlichen Wandel beitragen. Viele innovativen Speichertechnologien wie Power-to-Gas und synthetische Treibstoffe sind ohne CO2 neutralen Kohlenstoff — und damit ohne Biomasse — nicht nachhaltig realisierbar.

Die Forschung dazu ist bereits jetzt herausragend und vielfältig. Aus dem Anliegen, die Wissens- und Entscheidungsträger von morgen bereits frühzeitig zusammen zu bringen und zugleich eine bessere Vernetzung jener Wissenschaftsinstitutionen zu erreichen, die sich schon heute sehr intensiv mit dem Themenfeld Bioenergie beschäftigen, wurde die Idee geboren, ein deutschlandweites Doktorandenkolloquium „Bioenergie“ zu etablieren.

Das Doktorandenkolloquium Bioenergie bietet Nachwuchswissenschaftlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Forum für die wissenschaftliche Diskussion in einem Themenfeld, dem ungeachtet der zuletzt verbreiteten gesellschaftlichen Skepsis nach wie vor einen der Schlüsselrolle für die deutsche und europäische Energiewende zukommt. Es dient als Plattform für den Austausch zwischen Naturwissenschaftlern und etablierten Forschern aus dem Themenbereich Bioenergie. Die neuesten Ergebnisse der Forschung aus aktuellen bzw. kürzlich abgeschlossenen Dissertationen soll der Scientific Community sowie Anwendern aus der Wirtschaft und Politik in Form von Vorträgen und Postern vorgestellt und kritisch diskutiert werden.

Themen

Im Mittelpunkt des anderthalb tägigen Kolloquiums steht die gesamte Konversionskette der Bioenergie – angefangen beim Rohstoff Biomasse, über die unterschiedlichen Konversionspfade und -prozesse einschließlich deren technologischen Umsetzung bis hin zu den resultierenden Produkten und Dienstleistungen sowie die dafür notwendigen Systemanalysen und Maßnahmen zur Systemintegration.

Themenfelder

  • Thermochemische Konversion

  • Biochemische Konversion

  • Bioraffinerien/Biokraftstoffe

  • Energiepflanzenproduktion/ -verwertung

  • Systemanalyse Bioenergie

Veranstaltungssprache

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch und Englisch. Eine Übersetzung ist nicht vorgesehen. 

Programmflyer 2. Doktorandenkolloquium Bioenergie

Programmflyer 2. Doktorandenkolloquium Bioenergie
Programmflyer 2. Doktorandenkolloquium Bioenergie (203.69 KB)

Programmflyer 2. Doktorandenkolloquium Bioenergie zum Download

Download
Zum Warenkorb hinzugefügt