DeutschEnglisch

Ansprechpartner

Paul Trainer
Tel.: (0)341 2434-437
E-Mail

Katja Lucke
Tel.: (0)341 2434-119
E-Mail

Pressemitteilungen 2017

24.11.2017

Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräch am 30. November 2017: Politische Ziele und technische Möglichkeiten bis 2030
Biokraftstoffe tragen in hohem Maße zur Verminderung der Treibhausgasquote bei und erfüllen damit einen wesentlichen Anteil bei der Erreichung der nationalen Klimaschutzziele. Im Rahmen des Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräches diskutieren Wissenschaftler und Politikvertreter am 30. November die politischen Ziele und technischen Möglichkeiten für biogene Kraftstoffe bis zum Jahr 2030. Anmeldungen zum Fachgespräch sind unter www.leipziger-fachgespraeche.de möglich. mehr lesen

16.11.2017

Forschungsprojekt "SenSTEF" führt Erkenntnisse der Holzfeuerungsbranche mit Themen der Sensorik und Regelung zusammen
Die Nutzung von Holzbrennstoffen in häuslichen Feuerungsanlagen trägt einen wesentlichen Anteil an der klimaneutralen Wärmebereitstellung in Europa und gleichzeitig zu den Emissionen von Schadgasen und Feinstäuben bei. Um die Verbrennung holzartiger Biomasse umweltfreundlicher zu gestalten, muss eine deutliche Minderung von schädlichen Abgasbestandteilen realisiert werden. Zusätzlich zu feuerungstechnischen und abgasseitigen Techniken weisen insbesondere regelungs- und steuerungstechnische Maßnahmen zur Optimierung der Verbrennung ein erhebliches Potenzial zur Emissionsminderung an Holzfeuerungen auf. In einem Projektworkshop wurden aktuelle Erkenntnisse der Holzfeuerungsbranche mit den Themen Sensorik und Regelung zusammengeführt und eine Fortführung der Forschungsarbeiten beschlossen. mehr lesen

03.11.2017

Wissenschaft braucht gutes Management - Neues Veranstaltungsformat sucht Beiträge zum Thema "Administration in der Wissenschaft"
Exzellente und innovative Forschung ist von einer Vielzahl von administrativen Parametern abhängig. Doch was machen erfolgreiche Forschungsinfrastrukturen aus und welche Erfahrungen wurden bei der Planung und Errichtung gemacht? Mit der neuen Veranstaltungsreihe "Forum Wissenschaftsmanagement" sollen erstmals Fragen und Themen des administrativen Wissenschaftsmanagements im Rahmen einer Konferenz thematisiert und diskutiert werden. Abstracts für eine inhaltliche Teilnahme können ab sofort unter der Adresse fowi-leipzig(at)dbfz(dot)de eingereicht werden. mehr lesen

24.10.2017

Biogas-Fachgespräch am 29. November diskutiert Perspektiven für Biogasbestandsanlagen
Mit dem EEG 2017 wurde die Förderung der erneuerbaren Energien von der Festvergütung zu einem Ausschreibungsmodell geändert. Für Biogasanlagenbetreiber ergeben sich damit eine Vielzahl neuer An- und Herausforderungen. Im Rahmen des Leipziger Biogas-Fachgesprächs am 29. November 2017 werden verschiedene Anwendungsoptionen für Biogas sowie die Perspektiven der Biogasproduktion vorgestellt und diskutiert. Anmeldungen zur Veranstaltung sind unter fachgespraeche(at)dbfz(dot)de möglich. mehr lesen

18.09.2017

Neuer Bundesbau für die Bioenergieforschung - DBFZ feiert Richtfest eines Technikums sowie eines mehrstöckigen Verwaltungsneubaus in Holzbauweise
Nach rund einjähriger Bauzeit konnte am Montag, den 18. September 2017, in Anwesenheit der Staatssekretäre Gunther Adler (BMUB) und Dr. Herrmann Onko Aeikens (BMEL) das Richtfest des DBFZ-Neubaus in der Torgauer Straße 116 begangen werden. Mit dem Aufziehen des Richtkranzes startet in Kürze der Innenausbau des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanzierten Forschungsneubaus in Leipzig-Schönefeld. Der Bezug des Neubaus mit Verwaltungsgebäude und großer Technikumshalle ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen. mehr lesen

13.09.2017

Internationale Zusammenarbeit im Bereich der Bioenergie – DBFZ eröffnet deutsch-chinesische Kooperationszentren in Leipzig, Peking und Hefei
Mit der feierlichen Enthüllung des Kooperationsschildes sowie einem gemeinsamen Forschungsworkshop haben Vertreter des Deutschen Biomasseforschungszentrums, des Bundesministeriums für Naturschutz, Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie der Chinese Academy of Agricultural Engineering (CAAE) am 13. September die Einrichtung eines deutsch-chinesischen Kooperationszentrums im Bereich der Bioenergie besiegelt. Über das Zentrum sollen bestehende Forschungskontakte gefestigt sowie gemeinsame neue Projekte im Bereich der Bioenergie und Abfallwirtschaft initiiert werden. mehr lesen

12.07.2017

3. Leipziger HTP-Fachforum diskutiert "hydrothermale Prozesse" als Schlüsseltechnologie für eine biobasierte Wirtschaft
Mit hydrothermalen Prozessen (HTP) können wasserreiche, biogene Reststoffe in flüssige, feste oder gasförmige Kohlenstoffträger umgewandelt werden. Die weiterveredelten Produkte weisen ein weites Anwendungspotenzial auf. Für eine biobasierte Wirtschaft stellen hydrothermale Prozesse somit eine bedeutende Schlüsseltechnologie dar. Auf dem dritten Leipziger Fachforum am 12./13. September 2017 soll der aktuelle Kenntnisstand in diesem Bereich intensiviert sowie der gegenseitige Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Wirtschaft gefördert werden. Anmeldungen zur Veranstaltung werden unter www.dbfz.de/htp entgegen genommen. mehr lesen

10.07.2017

Biomasseforschungszentrum erarbeitet IEA-Studie zum Holzpellet-Markt in dreißig Ländern
In einer für die Internationale Energieagentur (IEA) erarbeiteten Studie wird eine umfassende Bestandsaufnahme der Holz-Pellet-Branche sowie der Märkte für mehr als 30 Länder in Bezug auf regulatorische Rahmenbedingungen, Produktionskapazitäten, Verbrauch und Preisentwicklung, Handel, Logistik sowie länderspezifische Standardisierung vorgelegt. Die Studie ist in englischer Sprache kostenfrei unter www.ieabioenergy.com zu beziehen. mehr lesen

16.05.2017

DBFZ-Wissenschaftler Mathias Stur gewinnt den 10. Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft 2017
Mit seinem Vortrag zum Thema "Entwicklung von technischen Maßnahmen zur Verbesserung des Gasmanagements von Biogasanlagen - ManBio" hat der DBFZ-Wissenschaftler Mathias Stur den diesjährigen Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft im Bereich Forschung gewonnen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich an Wissenschaftler vergeben, welche sich durch besondere Innovationen im Bereich Biogas hervorgetan haben. mehr lesen

05.05.2017

RegioBalance - Bioenergie-Flexibilisierung als regionale Ausgleichsoption im deutschen Stromnetz
Parallel zum Ausbau der erneuerbaren Energien findet ein Teil der Transformation des Energiesystems auf Ebene der Stromnetze statt. Da ein Großteil des erzeugten Stromes aus erneuerbaren Energien auf Ebene der Nieder- und Mittelspannung eingespeist wird, müssen wichtige Funktionen der Systemstabilität und -sicherheit auf Ebene der Verteilnetze etabliert werden. Im Forschungsprojekt „RegioBalance“ wurde der Einsatz des proaktiven Einspeisemanagements für flexible Biogasanlagen in Stromverteilnetzen untersucht. Der Abschlussbericht ist online unter www.dbfz.de nachzulesen. mehr lesen

25.04.2017

EU-Forschungsprojekt DEMETER strebt Innovation in der Enzymherstellungs-
technologie an

Zur effizienten Umwandlung von Biomasse sowie landwirtschaftlichen, industriellen und kommunalen Abfällen in fermentierbare Zucker, chemische Bausteine oder bio-basierte Materialien spielen Enzyme eine unverzichtbare Rolle. Eine effiziente Biomasseumwandlung, optimiert durch biochemische Substratvorbehandlung, erfordert jedoch die Verfügbarkeit von Enzymen, welche sich in der Praxis bewährt haben und im industriellen Maßstab hergestellt werden können. Ziel des EU-Projektes DEMETER ist die Optimierung der Enzymproduktion (Ertragssteigerung sowie Scale-up) und die Untersuchung des Einsatzes im Biogasprozess. mehr lesen

04.04.2017

Innovativer Kaminofen-Prototyp "Pellwood": Unabhängige Schornsteinfegermessung bestätigt niedrigste Emissionswerte durch Pelletvergasung
Rund 30 Prozent der energiebedingten schadhaften Emissionen wie Staub, Ruß und Kohlenmonoxid stammen aus zumeist privat betriebenen Kaminöfen. Dies belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch die menschliche Gesundheit. Eine neuartige am DBFZ entwickelte Kombination aus Scheitholzkaminofen und Pelletbrenner stößt nahezu keine Luftschadstoffe mehr aus. Dies wurde in einer unabhängigen Messung durch einen Bezirksschornsteinfeger bestätigt. mehr lesen

29.03.2017

Pitch!!! Your Idea - Wissenschaftler präsentieren innovative Forschungskonzepte für die biobasierte Wirtschaft von morgen
Deutschland strebt neben einer Transformation der Energiewirtschaft von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien auch einen schrittweisen Übergang in eine biobasierte Wirtschaft an. Im Rahmen eines vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, dem Deutschen Biomasseforschungszentrum und dem Gründernetzwerk "SMILE" initiierten Bioökonomie-Workshops waren Wissenschaftler sowie Studierende aus Mitteldeutschland aufgerufen, ihre Ideen und Konzepte für eine Bioökonomie der Zukunft einzureichen und einem breiten Fachpublikum vorzustellen. mehr lesen

27.03.2017

Neues Forschungsvorhaben analysiert Optionen für Biogas-Bestandsanlagen bis 2030
Bis zum Jahr 2030 wird eine Vielzahl von Biogasanlagen aus der Förderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) fallen und der Anteil fluktuierender erneuerbarer Energien am Energiesystem gleichzeitig zunehmen. Für Anlagenbetreiber ergibt sich hieraus eine Vielzahl neuer Anforderungen. In einem vom Umweltbundesamt (UBA) beauftragten Forschungsvorhaben sollen Optionen aufgezeigt werden, wie Bestandsanlagen ökonomisch und ökologisch sinnvoll weiterbetrieben werden könnten und dabei einen Beitrag zur Veränderung des Energiesystems leisten können. mehr lesen

22.03.2017

DBFZ startet jährliche Betreiberbefragung zum Betrieb von Biomasseanlagen
Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung der Entwicklung von Biomasseanlagen in Deutschland führt das DBFZ auch in diesem Jahr wieder eine Befragung von Biomasseanlagen hinsichtlich des Anlagenbetriebes durch. Im Ergebnis sollen die Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis zum Betrieb der Biomasseanlagen wissenschaftlich aufbereitet werden. Für die Durchführung der Befragung bittet das DBFZ die Anlagenbetreiber um ihre Unterstützung. mehr lesen

07.03.2017

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum Praktikertag ins Kompostwerk nach Weißenfels
Im Rahmen der Leipziger Biogas-Fachgespräche verfolgt der Praktikertag das Ziel, interessierten Teilnehmern einen Einblick in die Praxis der Biogaserzeugung zu ermöglichen. Für den laufenden Jahrgang 2016/2017 hat sich der Betreiber des Kompostwerks Weißenfels zu einer Führung über das Betriebsgelände bereit erklärt. Anmeldungen für die kostenfreie Veranstaltung werden per E-Mail unter  fachgespraeche(at)dbfz(dot)de entgegen genommen. mehr lesen

28.02.2017

Fachforum Hydrothermale Prozesse: DBFZ sucht Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft
Hydrothermale Prozesse (HTP) wandeln wasserreiche, biogene Reststoffe in flüssige, feste oder gasförmige Kohlenstoffträger um. Ihre weiterveredelten Produkte weisen ein weites Anwendungs-potenzial auf. Insbesondere für eine bio-basierte Wirtschaft können hydrothermale Prozesse eine Schlüsseltechnologie bilden. Vor diesem Hintergrund veranstaltet das Deutsche Biomasseforschungs-zentrum am 12./13. September 2017 das 3. HTP-Fachforum "Hydrothermale Prozesse zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung" in Leipzig. Interessierte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft sind im Rahmen eines "Call for Papers" aufgerufen, sich als Referenten zu bewerben. mehr lesen

10.02.2017

Niederländisches Königspaar informierte sich im Leipziger Wissenschaftspark über grüne Chemie, Kreislaufwirtschaft und Bioenergie
Auf ihrer Deutschlandreise durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hat das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima am Donnerstag, 9. Februar u.a. den Leipziger Wissenschaftspark besucht. Auf Einladung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) wohnte das Königspaar der offiziellen Unterzeichnung zweier Kooperationsvereinbarungen (Memorandum of Understanding) zwischen niederländischen und deutschen Forschungsinstituten bei. Begleitet wurde das Königspaar von einer niederländischen Wirtschaftsdelegation. mehr lesen

09.02.2017

Neuer Sprecher des Forschungsverbunds Erneuerbare Energien benennt aktuelle Herausforderungen der Energieforschung
Das Direktorium des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien (FVEE) hat Bernhard Milow, den Programmdirektor für Energie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), zum neuen Sprecher gewählt. Zum stellvertretenden Sprecher des FVEE wurde Prof. Dr. Michael Nelles gewählt. Er ist der wissenschaftliche Geschäftsführer des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ). mehr lesen

10.01.2017

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen
Das nächste Biogas-Fachgespräch der Veranstaltungsreihe "Leipziger Fachgespräche" findet am 28. Februar 2017 unter dem Titel "Branchengespräch Biogas2020+" im Landwirtschafts- und Umweltzentrum Nossen statt. Ziel der ersten Veranstaltung im neuen Jahr ist es, die zukünftige Stellung des Biogasanlagenbestandes unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten aufzuzeigen. Anmeldungen werden ab sofort über www.leipziger-fachgespraeche.de entgegen genommen. mehr