DeutschEnglisch

Ansprechpartner

Paul Trainer
Tel.: (0)341 2434-437
E-Mail

Katja Lucke
Tel.: (0)341 2434-119
E-Mail

Pressemitteilungen 2016

12.12.2016

Realisierungswettbewerb Kunst am Bau für das Deutsche Biomasseforschungszentrum in Leipzig entschieden
Aus einem zweiphasigen Wettbewerb "Kunst am Bau" für das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in Leipzig ist die Münchener Künstlerin Lisa Erb mit ihrem Entwurf "Prototyp" als Siegerin hervorgegangen. Die Kunstinstallation soll im Zuge der Errichtung des Technikumsneubaus des DBFZ bis zum Jahr 2019 am Standort in Leipzig-Schönefeld umgesetzt werden. Eine öffentliche Ausstellung aller Arbeiten findet vom 19.-23. Dezember 2016 sowie vom 02.-06. Januar 2017 im Foyer des Leipziger KUBUS in der Permoserstraße 15 statt. mehr lesen

28.10.2016

Record Biomap: neue Chancen für die Biomethanproduktion in kleinen Biogasanlagen
Im Rahmen eines neuen EU-Projekts "Record Biomap" arbeiten Wissenschaftler verschiedener europäischer Forschungseinrichtungen in Kooperation mit Industrieunternehmen an innovativen Lösungen, die Biomethanproduktion zukünftig auch im kleinen und mittleren Leistungsbereich kosteneffizient gestalten zu können. Das Projektkonsortium stellt eine Online-Plattform zum Wissenstransfer vor und sucht innovative Konzepte für kleine Biomethananlagen. mehr lesen

27.10.2016

Leipziger Fachgespräch diskutiert Fragen zum Thema "Gasmanagement von Biogasanlagen"
Die flexible Erzeugung von Strom aus Biogas stellt in der zukünftigen Energieversorgung einen wichtigen Baustein zum Ausgleich der fluktuierenden erneuerbaren Energiequellen dar. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, müssen sowohl die Biogasproduktion als auch deren Verbrauch abgestimmt, überwacht sowie geregelt werden können. Das Leipziger Biogas-Fachgespräch am 23. November widmet sich daher dem Thema "Gasmanagement von Biogasanlagen" in vier Vorträgen aus Forschung und Praxis. mehr lesen

14.10.2016

Leipziger Fachgespräch diskutiert über "Biomasse-Kompaktate" als moderne Energiequelle
Pelletierung und Brikettierung von Holz und anderen Biomassen sind verbreitete und etablierte Verfahren. Dennoch ist die Prozesskette der Biomasse-Kompaktierung immer wieder innovativen Entwicklungen, Modifizierungen und Optimierungen unterworfen. Im Rahmen des vom Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ), dem sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und der Sächsischen Energieagentur GmbH (SAENA) organisierten Fachgesprächs "Feste Biomasse" werden am 9. November 2016 neueste Lösungsansätze aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der einschlägigen Praxis und der Wissenschaft vorgestellt und diskutiert. mehr lesen

14.10.2016

Regionale Bioenergiedaten online zusammenstellen: DBFZ stellt Bioenergie-Atlas vor
Deutschland verfügt über große Potenziale an trockener und feuchter Biomasse. Mit einem vom DBFZ entwickelten Bioenergie-Atlas lassen sich nationale und regionale Biomassepotenziale mit nur wenigen Mausklicks schnell und einfach am Rechner visualisieren und die zugrundeliegenden Daten für weitere Recherchen als Excel-Datei downloaden. Damit steht Forschern, Investoren und interessierten Laien ein leistungsfähiges und kostenfrei nutzbares Tool zur Verfügung. mehr lesen

07.10.2016

Klimaschutzplan 2050: DBFZ fordert in Stellungnahme mehr Integration von Biomasse
Der nationale Klimaschutzaktionsplan der Bundesregierung stellt ein ambitioniertes Leitbild zur Erreichung der Klimaschutzziele von Paris dar und zeigt auf, dass die definierten Ziele nur durch Ausnutzung aller Optionen zu erreichen sind. In einer vom Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) vorgelegten Stellungnahme haben Wissenschaftler des DBFZ den vorliegenden Entwurf des nationalen Energie- und Klimaschutzplans um wesentliche Aspekte im Bereich der energetischen Biomassenutzung ergänzt und eine bessere Integration von Biomasse gefordert. mehr lesen

26.09.2016

DBFZ veröffentlicht Papier zum Ausschreibungsdesign von Biomasse im EEG 2017
Mit der diesjährigen Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) wird neben der Stromerzeugung aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen auch die Vergütungshöhe von Biomasseanlagen wettbewerblich durch Ausschreibungen bestimmt. Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat das Deutsche Biomasseforschungszentrum konkrete Vorschläge für die genaue Ausgestaltung des Ausschreibungsdesigns für Biomasse erarbeitet und in einem öffentlichen Bericht vorgelegt. mehr lesen

22.09.2016

Fachgespräch Feste Biomasse diskutiert Fragen zum Thema "Qualitätshackschnitzel"
Das Fachgespräch Feste Biomasse im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Leipziger Fachgespräche" findet am 27. September 2016 am DBFZ statt. Zentrales Thema der Veranstaltung lautet "Qualitätshackschnitzel". Anmeldungen werden unter www.dbfz.de/fachgespraeche oder per E-Mail (fachgespraeche(at)dbfz(dot)de) entgegengenommen. mehr lesen

31.08.2016

Biomasseforschungszentrum legt den Grundstein für umfangreiche bauliche Maßnahmen
In einem offiziellen Akt wurde am 31. August 2016 im Beisein des Bundesministers Christian Schmidt und des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich der Grundstein für den Neubau einer großen Technikumshalle, eines Büro- und Veranstaltungsgebäudes sowie umfangreicher Außenarbeiten auf dem Gelände des Deutschen Biomasseforschungszentrums gelegt. mehr lesen

24.06.2016

Jahrestagung: Deutsches Biomasseforschungszentrum diskutiert Zukunft der Bioenergie
Wie kann eine "smarte Bioenergie" der Zukunft aussehen, welchen Anforderungen muss sie im Mix der erneuerbaren Energien gerecht werden und wie ist der Status Quo im Bereich der energetischen Biomassenutzung? Nur einige der Fragen, die das Deutsche Biomasseforschungszentrum am 8. und 9. September 2016 im Rahmen seiner wissenschaftlichen Jahrestagung in den Leipziger Foren erörtern und beantworten will. Ein begleitendes Fachforum zu Hydrothermalen Prozessen sowie ein Workshop zur numerischen Strömungssimulation (CFD) runden die Veranstaltung inhaltlich ab. mehr lesen

02.06.2016

Deutsches Biomasseforschungszentrum veröffentlicht den Jahresbericht 2015
Zahlreiche Forschungsarbeiten im Bereich der energetischen und integrierten stofflichen Nutzung von Biomasse haben im vergangenen Jahr 2015 die Arbeit am Deutschen Biomasseforschungszentrum geprägt. Darüber hinaus konnte das Leipziger Institut seine nationalen und internationalen Forschungskontakte weiter ausbauen und sich durch zahlreiche neue Publikationen und Veranstaltungen in der wissenschaftlichen Öffentlichkeit positionieren. Diese und eine Vielzahl weiterer Aspekte des Jahres 2015 sind nachzulesen im DBFZ-Jahresbericht. mehr lesen

12.04.2016

DBFZ ("Team Wittus") gewinnt US-Feuerungswettbewerb mit dem ersten emissionsfreien Kaminofen der Welt
Trotz verschärfter Bundes-Immissionsschutzverordnung zählen heutige Holzfeuerungen noch immer zu den Hauptverursachern luftgetragener Schadstoffe wie Feinstaub und Rußpartikel. Beim diesjährigen, von der Alliance for Green Heat organisierten US-Feuerungswettbewerb im Brookhaven National Laboratory (Upton/New York), wurden der Stand von Wissenschaft und Technik demonstriert und die neuesten Prototypen von Pelletöfen miteinander verglichen. Mit dem nahezu emissionsfreien Modell "PELLWOOD" konnte das DBFZ den Wettbewerb in diesem Jahr klar für sich entscheiden. mehr lesen

06.04.2016

DBFZ-Studie zu Feinstaubemissionen: rund 80 Prozent stammen aus Einzelraumfeuerungen
In der Diskussion um die Luftreinhaltungspolitik und ihre Maßnahmen stehen Holzfeuerungen regelmäßig im Blickpunkt der Diskussion. In einer nun vorgelegten Kurzstudie haben Wissenschaftler des DBFZ eine objektive Einschätzung zum Anteil der Staubemissionen aus zentralen Holzfeuerungsanlagen im Vergleich zu Emissionen aus Einzelraumfeuerungen (Öfen) und anderen Staubemittenten in Deutschland erarbeitet. mehr lesen

24.03.2016

Wissenschaftler vom Deutschen Biomasseforschungszentrum erarbeiten Hintergrundpapier zur Flexibilisierung von Biogasanlagen in Deutschland – für den französischen Markt.
Mit einem Hintergrundpapier zur Flexibilisierung in Deutschland haben Wissenschaftler des DBFZ einen wissenschaftlichen Überblick zu den technischen Ansätzen, dem rechtlichen Rahmen und der Bedeutung für das Energiesystem vorgelegt. Das Papier ist in deutscher und französischer Sprache auf der Webseite des Deutsch-französischen Büros für Erneuerbare Energien (DFBEE) kostenfrei verfügbar. mehr lesen

17.03.2016

Flexibel zu mehr Stromgewinn: wer Biogasanlagen in größeren Zeitabständen füttert, produziert mehr Biogas
Biogas gilt als ein wichtiger Energieträger, der einen zentralen Beitrag zur Energiewende leistet. Im Gegensatz zu Strom aus Wind und Sonne lässt sich Biogas kontinuierlich produzieren. Und vielleicht auch bald bedarfsorientiert? Ein Team internationaler Wissenschaftler unter Beteiligung von Mikrobiologen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und Ingenieuren des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) beschäftigt sich mit der Machbarkeit einer solchen flexiblen Biogasproduktion. Zum Beispiel haben sie herausgefunden, dass die Biogasproduktion über die Fütterungsfrequenz der Anlagen gesteuert werden kann. Größere Zeitabstände führen zu mehr Biogas, schreiben die Forscher in der Zeitschrift Applied and Environmental Microbiology. mehr lesen

14.03.2016

DBFZ und FFPRI unterzeichnen Memorandum of Understanding für deutsch-japanische Forschungskooperation im Bereich der Torrefizierung von Biomasse
In einer offiziellen Absichtserklärung zur gemeinsamen Forschungskooperation (Memorandum of Understanding) verständigten sich die Vertreter des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) und des japanischen Forestry and Forest Products Research Institute (FFPRI) am Montag, den 14. März, in Anwesenheit des Leipziger Bürgermeisters für Wirtschaft und Arbeit, Uwe Albrecht, auf ein gemeinsames Forschungsprojekt sowie eine weitergehende Zusammenarbeit im Bereich der Torrefizierung von Biomasse. mehr lesen

07.03.2016

Schwindende Biomasseförderung: DBFZ veröffentlicht Hintergrundpapier zur Situation der Bestandsanlagen im Bund und den Bundesländern
Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2014 wurde die Förderung für Biomasse drastisch abgesenkt. Dies führte bereits zu einem sehr geringen Zubau von Neuanlagen. Aufgrund des geringen Ausbaupfades für Biomasse und einer möglicherweise relativ kurzen Anschlussförderung für Bestandsanlagen ist weiterhin von einem starken Rückgang der Stromerzeugung aus Biomasse zu rechnen. In einem vom DBFZ vorgelegten Hintergrundpapier wird die voraussichtliche Entwicklung des Anlagenbestandes sowohl für die Bundesebene als auch für die einzelnen Bundesländer dargestellt. mehr lesen

29.02.2016

Einblick in die Praxis: Biogas-Fachgespräch besucht am 23. März die Biogasanlage Haßlau
Im Rahmen der Leipziger Biogas-Fachgespräche verfolgt der Praktikertag das Ziel, interessierten Teilnehmern einen Einblick in die Praxis der Biogaserzeugung zu ermöglichen. Für den laufenden Jahrgang 2015/2016 hat sich die DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH am 23. März 2016 zu einer Führung über das Betriebsgelände der Biogasanlage Haßlau bereit erklärt. Anmeldungen für die kostenfreie Veranstaltung werden unter fachgespraeche(at)dbfz(dot)de entgegen genommen. mehr lesen

23.02.2016

Erhebung: DBFZ startet jährliche Betreiberbefragung zum Betrieb von Biomasseanlagen
Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) begleitet die Wirkung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) seit mehreren Jahren wissenschaftlich. Dafür wird auch in diesem Jahr eine Befragung von Biomasseanlagen hinsichtlich des Anlagenbetriebes und -bestandes durchgeführt. Im Ergebnis sollen die Erfahrungen aus der Praxis wissenschaftlich aufbereitet werden. Grundlage für die Untersuchungen und Empfehlungen ist eine Betreiberbefragung, für die das DBFZ Anlagenbetreiber um Unterstützung bittet. mehr lesen

12.02.2016

Biomasseforschungszentrum zeigt innovative Katalysatoren auf der Woche der Umwelt
Die katalytische Minderung von schadhaften Emissionen zählt zu den wesentlichen Forschungsaufgaben im Bereich der energetischen Biomassenutzung und stellt einen der fünf wissenschaftlichen Schwerpunkte am Deutschen Biomasseforschungszentrum dar. Auf der Woche der Umwelt in Berlin präsentiert sich das DBFZ vom 7.-8. Juni 2016 mit dem Forschungsprojekt "REMISBIO - Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen von Biogasanlagen" und stellt mit Exponaten den Stand der Forschung im Bereich der Bioenergie und der innovativen Katalysatorentechnik für Biogasanlagen vor. mehr lesen

28.01.2016

Ein Jahr danach: DBFZ befragt Anlagenbetreiber nach ihren Erfahrungen mit der 2. Stufe der Kleinfeuerungsanlagenverordnung
Für Biomasseöfen und automatisch beschickte Zentralheizanlagen, die im vergangenen Jahr neu in Betrieb genommen wurden, gelten seit dem 1. Januar 2015 die strengeren Regelungen der zweiten Stufe der Kleinfeuerungsanlagenverordnung (1. BImSchV). Mit der Novellierung wurden die Vorgaben den technischen Weiterentwicklungen hinsichtlich der Reduzierung der Schadstoffemissionen angepasst. Nach einem Jahr der verschärften Anforderungen, möchte das Deutsche Biomasseforschungszentrum die Erfahrungen der Anlagenbetreiber im Rahmen einer Online-Umfrage evaluieren. mehr lesen

26.01.2016

Biogas-Fachgespräch diskutiert effektive Maßnahmen zum Fortbestand von Biogasanlagen
Mit der Neuausrichtung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes 2014 liegt der Schwerpunkt im Biogasbereich heute weniger auf dem Bau von neuen Anlagen als vielmehr auf der Frage, wie der Fortbestand vorhandener Biogasanlagen in Zukunft sinnvoll abgesichert werden kann. Beim Biogas-Fachgespräch am 23. Februar in Nossen wird unter dem Titel "Zukunft für Biogasbestandsanlagen – ein Widerspruch?" diskutiert, wie die Wertigkeit des erzeugten Biogas erkannt und richtig dargestellt werden kann. mehr lesen

14.01.2016

Forschungsprojekt erarbeitet Methoden zur einheitlichen Substrat- und Effizienzbewertung von Biogasanlagen
Vor dem Hintergrund der aktuellen energiepolitischen Entwicklungen und des zunehmenden Kostendruckes steigen die Anforderungen an eine präzise und zugleich praxisnahe Bilanzierung, Bewertung und Optimierung des Biogasprozesses. Die einheitliche und aussagekräftige Bewertung von Substraten und Anlagenkonzepten ist damit eine essentielle Vorrausetzung, um die Biogastechnologie gezielt unter den vorhandenen erneuerbaren und konventionellen Energieträgern platzieren zu können. mehr lesen

13.01.2016

Fachgespräch Feste Biomasse bietet Einblicke in sächsische Energieholzplantage Köllitsch
Der Anbau von schnellwachsenden Baumarten auf Ackerflächen ermöglicht zahlreiche positive Effekte für die Landwirtschaft. So bieten sie neben der Möglichkeit der Diversifizierung der landwirtschaftlichen Produktion zahlreiche Ökosystemdienstleistungen. Gleichzeitig bestehen beim Anbauverfahren und der Technologiekette aber noch offene Fragen, speziell in Bezug auf das Ernteverfahren und die Ernteguttrocknung. Beim Leipziger Fachgespräch Feste Biomasse am 28. Januar 2016 bieten das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ), die Sächsische Energieagentur (SAENA) und das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) unter dem Titel „Ernte und Verwertung von Kurzumtriebsplantagen (KUP)“ praktische Einblicke in die Energieholzplantage Köllitsch.mehr lesen