DeutschEnglisch

Ansprechpartner

Paul Trainer
Tel.: (0)341 2434-437
E-Mail

Katja Lucke
Tel.: (0)341 2434-119
E-Mail

Pressemitteilungen 2015

19.11.2015

Unterstützung für Auditoren - DBFZ erarbeitet Broschüren zur Bewertung von THG-Bilanzen
Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Projekts "Handreichungen zur Überprüfung von THG-Bilanzen von Biokraftstoffen" hat das Deutsche Biomasseforschungszentrum am 22. Oktober 2015 in Berlin drei Broschüren für Auditoren vorgestellt und mit Vertretern von Zertifizierungsstellen, -systemen, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung sowie den beteiligten Bundesministerien diskutiert. Die Broschüren stehen unter der Adresse www.dbfz.de/thg-handout kostenfrei als PDF-Download zur Verfügung. mehr lesen

17.11.2015

Einblicke in Fördermöglichkeiten und wissenschaftliche Praxis: DBFZ und die CLEANTECH Initiative Ostdeutschland laden zum 4. CIO-Campus in den Leipziger Kubus
Im Rahmen des 4. CIO-Campus am 10. Dezember 2015 werden unter dem Motto "Technische Lösungen für eine Rohstoff- und energieeffiziente Biomassenutzung" die neuesten Ansätze der Bioökonomie, praktische Erfahrungen aus Unternehmensperspektive und Möglichkeiten zur Förderung innovativer und ressourceneffizienter Technologien im eigenen Unternehmen präsentiert. Die kostenfreie Veranstaltung wird gemeinsam von der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland (CIO) und dem Deutschen Biomasseforschungszentrum durchgeführt. mehr lesen

23.10.2015

Elefantengras als Energieträger? Fachgespräch diskutiert die Zukunft von Miscanthus
Trotz positiver Eigenschaften und vielfältiger Nutzungsmöglichkeiten wird Miscanthus, auch als Elefantengras bekannt, in Deutschland nur in geringen Mengen zur Energiegewinnung angebaut. Die Ursachen sind vielzählig und nicht immer leicht zu differenzieren. Im Rahmen des Fachgespräches Feste Biomasse am 2. Dezember werden Experten ihre Erfahrungen aus Forschung und Entwicklung weitergeben und zugleich einen Blick in die Zukunft werfen. Anmeldungen zur Veranstaltung sind ab sofort über fachgespraeche(at)dbfz(dot)de möglich. mehr lesen

20.10.2015

DBFZ kooperiert mit chinesischen Spitzenuniversitäten auf dem Gebiet der Verwertung von biogenen Abfällen und Reststoffen
In einer erstmalig vom Deutschen Biomasseforschungszentrum und der Universität Rostock initiierten Summer-School konnten sich deutsche und chinesische Wissenschaftler mit verschiedenen wissenschaftlichen Workshops, Vorträgen und Exkursionen in Leipzig und Rostock einen Eindruck über den gegenseitigen Status Quo im Bereich der energetischen und stofflichen Nutzung von biogenen Abfällen und Reststoffen verschaffen und gemeinsame Ideen für neue Forschungsprojekte erarbeiten. mehr lesen

08.10.2015

Bioenergie – Mehr als eine sichere Reserve?!
Die 6. Statuskonferenz des BMWi-Förderprogramms "Energetische Biomassenutzung" präsentiert mit Ideenwerkstatt, Bioenergie-Foren und Poster Slam die neusten Entwicklungen in der Bioenergieforschung. Vom 11.-12.11.2015 veranstaltet das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanzierte Förderprogramm "Energetische Biomassenutzung" seine 6. Statuskonferenz und lädt unter dem Motto "Bioenergie – Mehr als eine sichere Reserve?!" Bioenergieexperten aus dem Programm und darüber hinaus zum zweitägigen fachlichen Austausch nach Leipzig. mehr lesen

08.10.2015

Fachgespräch am 25. November diskutiert zum Thema "Repowering von Biogasanlagen"
In den vergangenen zehn Jahren sind in Deutschland mehrere tausend Biogasanlagen ans Netz gegangen. Aufgrund der Veränderungen im EEG 2012 und 2014 hat sich der Zubau an Neuanlagen jedoch verlangsamt, die Bedeutung des Zubaus gegenüber dem Anlagenbestand hat deutlich abgenommen. Der aktuelle Anlagenbestand mit seinen rund 8.000 Anlagen (DBFZ, 2014) bietet daher erhebliches Potenzial für Effizienzsteigerungen. Das Biogas-Fachgespräch am 25. November widmet sich vor diesem Hintergrund dem Schwerpunktthema "Repowering von Biogasanlagen". mehr lesen

09.09.2015

Potenziale biogener Rest- und Abfallstoffe für eine nachhaltige Energie- und Rohstoffbereitstellung: DBFZ und FNR stellen Meta-Studie vor – Waldrestholz, Stroh und Gülle/Mist sind die wesentlichen ungenutzten Potenziale
Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) hat im Rahmen einer Meta-Studie Daten aus verschiedenen Quellen zu biogenen Rest- und Abfallstoffen gesammelt, vereinheitlicht und so vergleichbar gemacht. Im Ergebnis beträgt das technische Gesamt-Potenzial 98,4 Mio. t Trockensubstanz pro Jahr. Davon sind 31 Prozent derzeit noch ungenutzt, im wesentlichen Waldrestholz, Stroh sowie Gülle und Mist, das entspräche einem Energiegehalt von 448 PJ. mehr lesen

27.08.2015

Biokraftstoff-Fachgespräch am 1. Oktober diskutiert Quote zur Treibhausgasminderung
Im Rahmen des diesjährigen Biokraftstoff-Fachgesprächs werden unter dem Titel "Quote zur Treibhausgasminderung – Synergien und Herausforderungen erneuerbarer Kraftstoffe" die ersten Erfahrungen der aktuellen Quotenumstellung in Deutschland vorgestellt, mit potenziellen Synergien und Konflikten der erneuerbaren Kraftstoff- und Stromproduktion gespiegelt sowie dem Fachpublikum diskutiert. Anmeldungen werden unter fachgespraeche(at)dbfz(dot)de entgegen genommen. mehr lesen

24.08.2015

Monitoring: Novellierung des EEG hat deutliche Auswirkungen auf den Anlagenbestand
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Deutsche Biomasse-forschungszentrum mit der wissenschaftlichen Untersuchung der Wirkung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beauftragt. In diesem Kontext wird seit Jahr 2007 ein Monitoring der Biomasseanlagen hinsichtlich des Anlagenbetriebes und -bestandes durchgeführt. Grundlage für die Untersuchungen und Empfehlungen ist eine jährliche Betreiberbefragung. Ergebnisse sind im jetzt veröffentlichten Monitoring-Zwischenbericht zur "Stromerzeugung aus Biomasse (Vorhaben IIa Biomasse)" nachzulesen. mehr lesen

19.08.2015

DBFZ begleitet Weltbank-Projekt zum Bau von sechs Pilotbiogasanlagen in Hebei/China
Während der Ausbau der energetischen Biomasseverwertung durch die Beschlüsse der Bundesregierung weitestgehend ausgebremst wurde, strebt die Volksrepublik China im Bereich der energetischen Biomassenutzung eine massive Weiterentwicklung an. Um die Qualität der Biogasanlagen zu verbessern, sollen in einem von der Weltbank teilfinanzierten Vorhaben insgesamt sechs Biogasanlagen mit Know-how und Technik "Made in Germany" unterstützt werden. Die hochkarätige internationale Expertengruppe zur wissenschaftlichen Begleitung wird geleitet von Prof. Dr. mont. Michael Nelles, dem wiss. Geschäftsführer des DBFZ. mehr lesen

06.08.2015

DBFZ baut seine technischen Anlagen aus und nimmt neue Synthesereaktoren in Betrieb
Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) hat ein neues Technikum mit vier unterschiedlichen Synthesereaktoren in Betrieb genommen. Damit kann der katalytische Umsatz von kohlenstoffmonoxid- und kohlenstoffdioxidreichen Gasen zu Kraftstoffen und Grundchemikalien in einem breiten Druck- und Temperaturfeld erprobt und optimiert werden. Dank der neuen versuchstechnischen Ausstattung können sowohl der Syntheseprozess und entsprechende Katalysatoren untersucht als auch unterschiedliche Reaktorkonzepte miteinander verglichen und dynamisch beansprucht werden. mehr lesen

28.07.2015

DBFZ-Wissenschaftler veröffentlichen Forschungsstrategie zur "smarten" Bioenergie
Die Energiewende erfordert ein Umdenken in allen Bereichen des deutschen Energiesystems und eine kontinuierliche Weiterentwicklung der technischen und politischen Rahmenbedingungen. Die jetzt veröffentlichte, englischsprachige Forschungsstrategie unter Beteiligung verschiedener DBFZ-Wissenschaftler ist unter dem Titel „Smart Bioenergy – Technologies and concepts for a more flexible bioenergy provision in future energy systems“ erschienen und stellt den aktuellen Forschungsstand sowie Perspektiven im Bereich der energetischen und integrierten stofflichen Biomassenutzung vor. mehr lesen

22.07.2015

Programm "Energetische Biomassenutzung" wird mit neuer Förderbekanntmachung fortgesetzt
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 09. Juli 2015 die Bekanntmachung über die Förderung von Forschung und Entwicklung zur kosten- und energieeffizienten Nutzung von Biomasse im Strom- und Wärmemarkt "Energetische Biomassenutzung" veröffentlicht. Damit wird das erfolgreiche Förderprogramm fortgesetzt und an den aktuellen Stand der Energiewende angepasst. Stichtage für die Einreichung von Projektskizzen sind für 2015 und 2016 vorgesehen. mehr lesen

30.06.2015

Familienfreundliche Biomasseforschung: DBFZ erhält Zertifizierung "Beruf und Familie"
Dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch in der Forschung gelingen kann, zeigt das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in Leipzig. Nach einer rund halbjährigen Zertifizierungsphase darf sich das DBFZ über das offizielle Siegel eines familienfreundlichen Unternehmens freuen und plant für die kommenden Jahre bereits weitere Maßnahmen. Die offizielle Zertifikatsverleihung fand am 29. Juni 2015 in Berlin statt. mehr lesen

16.06.2015

Hydrothermale Prozesse steuern in Richtung Markt
Innovationsforum "Hydrothermale Prozesse" stellt erfolgversprechende Modelle vor
Wasserreiche Biomasse ist der Ausgangsstoff für hydrothermale Prozesse. Diese eignen sich als Plattformtechnologie für den Einsatz in der chemischen Industrie, im Nährstoffbereich oder als Energieträger oder in der Werkstofffertigung. Verfahrensentwickler, Entsorgungsunternehmen und andere Anwender haben sich im Innovationsforum "Hydrothermale Prozesse" zusammengefunden, um konkrete Produkte zur Marktreife zu führen. mehr lesen

08.06.2015

DBFZ erhält den Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft 2015
Im Rahmen des diesjährigen Biogas-Innovationskongresses am 2./3. Juni 2015 in Osnabrück wurden zum sechsten Mal Preise in den Kategorien Wissenschaft und Wirtschaft verliehen. Den mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis erhielt in diesem Jahr Eric Mauky (wissenschaftlicher Mitarbeiter am DBFZ-Forschungsbereich Biochemische Konversion und Doktorand an der Universität Rostock) für den Beitrag "Bedarfsgerechte Biogasproduktion durch modellprädiktive Fütterungsregelung im Praxismaßstab". mehr lesen

04.06.2015

Deutsches Biomasseforschungszentrum veröffentlicht den Jahresbericht 2014
Die wissenschaftliche Arbeit an neuen Forschungsvorhaben, fortschreitende Planungen der Baumaßnahmen auf dem DBFZ-Gelände, die Ausrichtung verschiedenster Fachveranstaltungen, neue Publikationen und die inhaltliche Definition neuer Forschungsschwerpunkte und wissenschaftsbasierter Dienstleistungen: zahlreiche Themen bestimmten im Jahr 2014 die Arbeit am Deutschen Biomasseforschungszentrum in Leipzig. Nachzulesen sind diese und eine Vielzahl weiterer Themen im DBFZ-Jahresbericht 2014. mehr lesen

03.06.2015

Hydrothermale Prozesse – Plattformtechnologie in einer biobasierten Wirtschaft
Ergebnistreffen des Innovationsforums Hydrothermale Prozesse am 15./ 16. Juni 2015
Hydrothermale Produkte und Verfahren in den Markt bringen – so ist das Kernanliegen der potenziellen Anwender, Verfahrensentwickler und Akteure im Innovationsforum "Hydrothermale Prozesse" formuliert. Konkrete Wertschöpfungsketten basierend auf wasserreicher Biomasse stehen dabei im Fokus der Ergebnistagung, die am 15./16. Juni 2015 in Leipzig stattfindet. mehr lesen

20.03.2015

Hydrothermale Prozesse nehmen Fahrtwind in eine biobasierte Wirtschaft auf
Einladung zu den HTP-Themenworkshops im Frühjahr 2015
Feste, flüssige und gasförmige Kohlenstoffträger sind die Produkte hydrothermaler Prozesse (HTP). Nach der hydrothermalen Umwandlung von wasserreichen, biogenen Stoffströmen eröffnen sich vielseitige Anwendungsfelder in der weiterveredelnden Industrie. Diese Anwendungen werden in fünf Themenworkshops im Frühjahr 2015 vorgestellt. Das BMBF fördert mit dem Innovationsforum Hydrothermale Prozesse den Aufbau einer Kompetenzplattform, die vom DBFZ koordiniert wird. Die Aktivitäten werden durch den mitteldeutschen Clusterverbund BioEconomy e.V. unterstützt. mehr lesen

20.02.2015

Erhebung: DBFZ startet jährliche Betreiberbefragung zum Betrieb von Biomasseanlagen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) mit der wissenschaftlichen Untersuchung der Wirkung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beauftragt. In diesem Kontext wird regelmäßig ein deutschlandweites Monitoring der Biomasseanlagen hinsichtlich des Anlagenbetriebes durchgeführt. Im Ergebnis der Betreiberbefragung sollen die Erfahrungen aus der Praxis in der Gesetzgebung Berücksichtigung finden. mehr lesen

09.02.2015

Abschlussveranstaltung: EU-gefördertes SECTOR-Projekt lädt zum Wissensaustausch über Torrefizierungsprozesse
Das Abschlusstreffen des von der Europäischen Union geförderten Projekts "SECTOR" mit Ziel der Weiterentwicklung und Markteinführung von Torrefizierungstechnologien, findet am 6. Mai 2015 in Leipzig statt. Im Rahmen der Veranstaltung soll über die aktuellsten Neuigkeiten, Erkenntnisse und Resultate des Forschungsvorhabens berichtet und den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben werden, mit Projektpartnern und Involvierten ins Gespräch zu kommen. Die Anmeldung kann bis zum 15. April vorgenommen werden. Weitere Informationen zum Projekt sowie zu Registrierung, Anmeldegebühren und zur Veranstaltungsübersicht finden Sie unter www.sector-project.eu. mehr lesen

06.02.2015

Praktikertag: Biogasanlage Quesitz präsentiert sich im Rahmen der Biogas-Fachgespräche
Im Rahmen der Leipziger Biogas-Fachgespräche verfolgt der Praktikertag das Ziel, interessierten Teilnehmern einen Einblick in die Praxis der Biogaserzeugung zu ermöglichen. Für den laufenden Jahrgang 2014/2015 hat sich die Naturgas Quesitz GmbH am 17. Februar 2015 zu einer Führung über das Betriebsgelände der Biogasanlage in Markranstädt, Ortsteil Quesitz bereit erklärt. Anmeldungen für die kostenfreie Veranstaltung werden per E-Mail unter fachgespraeche(at)dbfz(dot)de entgegen genommen. mehr lesen

30.01.2015

Forschungskonsortium stellt Ergebnisse zu Perspektiven von Biogas und Biomethan online
In den vergangenen zehn Jahren wurde die Biogasaufbereitung und ‐einspeisung in das Erdgasnetz eine etablierte Technologie und Deutschland weltweit führend in diesem Sektor. Die Energiewende und die im Sommer 2014 vollzogene EEG‐Reform erfordern jedoch auch eine kritische Bestandsaufnahme und ggf. politische Neuausrichtung im Bereich Biogas. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes "Perspektiven der Biogaseinspeisung und instrumentelle Weiterentwicklung des Förderrahmens", wurden nun veröffentlicht und stehen auf der Webseite des DBFZ als Download zur Verfügung. mehr lesen

21.01.2015

Biomasseforschungszentrum ist Mitglied im Forschungsverbund Erneuerbare Energien
Mit dem 1. Januar 2015 ist das Deutsche Biomasseforschungszentrum festes Mitglied des Forschungsverbundes Erneuerbare Energien (FVEE). Mit der Aufnahme des DBFZ soll das Kompetenzprofil des FVEE im Bereich Bioenergie weiter ausgebaut und die Bioenergie mit den anderen Komponenten im Energiesystem intelligent verknüpft werden. Prof. Dr. Michael Nelles, wissenschaftlicher Geschäftsführer des DBFZ und Inhaber des Lehrstuhls für Abfall- und Stoffstromwirtschaft der Universität Rostock wird das Leipziger Forschungsinstitut darüber hinaus im Direktorium des FVEE vertreten. mehr lesen

19.01.2015

DBFZ startet Projekt zur "Entwicklung von Handreichungen zur Überprüfung der THG-Bilanzen von Biokraftstoffen"
Mit der Umstellung auf die treibhausgasbezogene Quote zum 1. Januar 2015 gewinnt die individuelle Berechnung von Treibhausgasemissionen für die Marktteilnehmer der Biokraftstoffbranche noch einmal zusätzlich an Bedeutung. Damit steigen auch die Anforderungen an die Zertifizierungsstellen. Um diese bei der Prüfung entsprechender Berechnungen und Bilanzen zu unterstützen, erarbeitet das Deutsche Biomasseforschungszentrum in einem Forschungsprojekt  Handreichungen für Auditoren. Das Projekt wird von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. mehr lesen

15.01.2015

Biomasseforschungszentrum startet Auftakt für Innovationsforum Hydrothermale Prozesse
Hydrothermale Prozesse (HTP) wandeln wassereiche, biogene Reststoffe in flüssige, feste oder gasförmige Kohlenstoffträger um. Ihre weiterveredelten Produkte weisen, z. B. als Plattformchemikalie, biogener Kohlenstoff oder als Energieträger ein breites Anwendungspotenzial auf. Mit einer kostenfreien Auftaktveranstaltung im Rahmen der Energiefachmesse enertec/TerraTec startet das DBFZ am 28. Januar 2015 das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte "Innovationsforum Hydrothermale Prozesse". mehr lesen

12.01.2015

Biogas-Fachgespräch in Nossen diskutiert zu Energiewirtschaft, Direktvermarktung und flexiblem Anlagenbetrieb
Biogas trägt aufgrund der sehr guten Regelbarkeit optimal zur flexiblen Strombereitstellung bei. Doch wie lassen sich die Kriterien für die nächste EEG-Vergütungsstufe bestmöglich erfüllen und wie können Anreize aus dem Marktprämienmodell für bestehende Biogasanlagen am besten ausgeschöpft werden? Fragen, welche im Rahmen des Biogas-Fachgesprächs am 24. Februar 2015 in Nossen beantwortet und diskutiert werden sollen. Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung werden über das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) entgegen genommen. mehr lesen