Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Daniela Thrän
Wissenschaftliche Leitung
Tel: +49 341 2434-435
E-Mail

Koordination:
Dr. Elena H. Angelova
Tel.: +49 341 2434-553
E-Mail

Die Veranstalter

Das Programm des 1. Deutschen Doktorandenkolloquiums steht hier zum Download.

TAG 1 (20. September 2018)

Potenziale der Bioenergie in einer CO2-Wirtschaft

Gemeinsame CLOSING-Session "DBFZ Jahrestagung 2018 & HTP-Fachforum" sowie OPENING-Session "1. Doktorandenkolloquium Bioenergie"

ZEITPROGRAMM
 
14:00 Uhr

Energetische und stoffliche Verwertung von biogenen Abfällen und Reststoffen
Prof. Dr. Michael Nelles (DBFZ/Universität Rostock)

 

 

Bioenergie in Zeiten negativer Emissionen
Prof. Dr. Daniela Thrän (DBFZ/UFZ/Universität Leipzig)
 
Potenziale der biogenen Silika - ein Rohstoff für die Zukunft?
Prof. Dr. Dirk Enke (Universität Leipzig)
 

 

Eingangsstatements
Mitglieder des Programmkomitees 1. Deutsches Doktorandenkolloquium Bioenergie
 

15:30 Uhr

KAFFEEPAUSE mit Speed-Dating

Session Biochemische Konversion

ZEITPROGRAMM
Moderation

Prof. Dr. Michael Nelles, DBFZ / Universität Rostock
Prof. Enno Bahrs, Universität Hohenheim 

16:00 Uhr

Modellbasiertes Regelungskonzept für eine bedarfsorientierte Biogasproduktion
Eric Mauky, Universität Rostock / DBFZ
 
Vermeidung betriebsbedingter Methanemissionen aus Über-/ Unterdrucksicherungen durch Maßnahmen des Biogasspeichermanagements 
Torsten Reinelt, TU Dresden / DBFZ
 

The effect of hydrothermal pre-treatment on the biogas yield of cocoa pods 
Edward Antwi, Universität Rostock

 

Biologische Direkt-Methanisierung von Synthesegas aus der allothermen Holzvergasung 
Thomas Trabold, FAU - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

18:00 UhrPoster-Speedpresentations:

 

Invasive neophytes as alternative biomass feedstock for bioenergy 
Daniela Gallegos Ibanez, Universität Rostock / DBFZ

 

Development of an innovative process to digest press water from mixed household waste 
Isabell Eickhoff, Universität Rostock

 

Products from food waste by HTC treatment and their utilization in anaerobic digestion
Ying Zhou, Universität Rostock

 

Modellbasierte Prozessoptimierung von Biogasanlagen 
Manuel Winkler, DBFZ

 

Entwicklung und Diskussion von Planungs- und Auslegungsmethoden für Biogashybrid-Inselsysteme unter Berücksichtigung der flexiblen bedarfsorientierten Biogaserzeugung 
Dirk Kichner, Universität Leipzig

 

Koppelung von Strom- und dezentraler Kraftstofferzeugung in Biogasanlagen – Flexibilisierungsansatz und Potentialstudie 
Fatih Gökgöz, Universität Rostock / DBFZ

 

Integration von Biogas- und Abfallvergärungsanlagen in industriellen Wärmeprozessen 
Jan Sprafke, Universität Rostock

Session Thermochemische Konversion

ZEITPROGRAMM
Moderation

Dr.-Ing. Dominik Müller, FAU - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Christian Leuchtweis, C.A.R.M.E.N. e.V.

 

16:00 Uhr

Untersuchung eines neuartigen Rostsystems zur Verbrennung von Strohpellets in Kleinfeuerungsanlagen
Lukas Schenke, RWTH Aachen

 

Optimazation of the combusion behavior of low quality woody and non-woody residue fuels in small scale applicances by dedicated mechanical fuel pretreatment
Thomas Zeng, Universität Rostock / DBFZ
 

Verfahren zur Entwicklung von Katalysatoren für die Emissionsminderung an Verbrennungsanlagen - Vom Labor in die Praxis 
René Bindig, Universität Halle / DBFZ

 

Allothermal gasification and integrated syngas cleaning by hot potassium carbonate scrubbing for decentralized SNG production 
Peter Treiber, FAU - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

18:00 UhrPoster-Speedpresentations:

 

High Temperature Oxidation of Pollutants on Solid State Catalyst 
Saad Butt, Universität Leipzig / DBFZ

 

Charakterisierung und Integration von Oxidationskatalysatoren in Biomassekleinfeuerungen 
Mirjam Müller, HTWK / DBFZ

 

Impact of varying heating regimes on biogenic silica obtained from rice husk 
Amirhossein Zareihassangheshlaghi, Universität Leipzig

 

Entwicklung und Systemintegration einer Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage für feste Biomasse 
Dennis Krüger, DBFZ

 

Entwicklung qualitativ hochwertiger, naturbelassener Holzpellets zur eindeutigen Herstellerzuordnung vor und nach der Verbrennung 
Johann Hee, RWTH Aachen

 

Experimentelle und numerische Untersuchung einer Scheitholzfeuerung  
Andrea Dernbecher, DBFZ

 

Bindemechanismen - Was hält ein Pellet zusammen? 
Claudia Kirsten, TU Berlin, TU BAF / DBFZ 

 

Kleinskalige KWK mit einem wirbelschichtgefeuerten Stirlingmotor zur Verstromung von biogenen Reststoffen 
Tanja Schneider, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

Künftige Entwicklungspfade für Hydrothermale Prozesse: Trends, rechtlicher Anpassungsbedarf und vielversprechende Korridore 
Daniel Reißmann, Universität Leipzig / UFZ
19:00 Uhr NETZWERKABEND mit Pubquiz                  

TAG 2 (21. September 2018)

8:00 Uhr YOGA fürs Büro                                    

Session Bioraffinerien / Biokraftstoffe

ZEITPROGRAMM
Moderation

Prof. Dr.-Ing. Jörg Sauer, KIT
Prof. Dr. Andrea Kruse, Universität Hohenheim

 

9:00 Uhr

Experimental experience on batch subcritical hydrothermal processing of lignin
Edoardo Miliotti, Universitá di Firenze / RE-CORD, Italy

 

Biogasaufbereitung zu H-Gas durch direkte Synthese kurzkettiger Kohlenwasserstoffe
Sebastian Dietrich, DBFZ

 

Synthese von aromatenfreiem Benzin aus Ethanol 
Matthias Betz, KIT/IKTF

 

Hydrochars obtained from hydrothermal carbonization of two steps brewer's spent grains
Pablo J. Arauzo Gimeno, Universität Hohenheim

 

11:00 UhrPoster-Speedpresentations:

 

Moisure content as a design and operational paramenter for fast pyrolysis
Frederico Gomes Fonseca, KIT
 

 

Entwicklung einer wasserabscheidenden Membran zur Methanisierung
Matthis Kurth, TU Berlin/DBFZ

 

Gewinnung von Hemicellulosezuckern aus Holzhydrolysaten mittels Adsorption und Membranfiltration
Roy Nitzsche, DBFZ

 

Production of furfural from d-xylose and organosolv hemicellulose in water/ethanol mixtures
Jakob Köchermann, DBFZ

 

Session Systemanalyse Bioenergie

ZEITPROGRAMM
Moderation

Prof. Dr.-Ing. Daniela Thrän, DBFZ / Universität Leipzig / UFZ
Prof. Dr. Uwe Leprich, htw saar 

 

9:00 Uhr

Modeling forest woody biomass availability for energy use based on short-term forecasting scenarios
Ulises Flores, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 

 

Effekte von regionalen landwirtschaftlichen Biomasseangeboten auf die Standortwahl von Bioraffinerien in Baden-Württemberg
Eckart Petig, Universität Hohenheim

 

 

Gesamtwirtschaftliche Bewertung von Biogasanlagen als Flexibilitätsoption im Stromsystem der Zukunft 
Markus Lauer, Universität Leipzig / DBFZ

 

Politische Prozesse der Bioökonomie zwischen Ökonomie und Ökologie - Zielkonflikte und Lösungsansätze im Themenfeld Bioenergie (Strom und Wärme) 
Katrin Beer, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

11:00 UhrPoster-Speedpresentations:

 

Nationales Ressourcenmonitoring für biogene Reststoffe, Nebenprodukte und Abfälle 
André Brosowski, Universität Leipzig / DBFZ

 

Bewertung von Marktanalysemethoden hinsichtlich ihrer Anwendung auf Märkten biogener Brennstoffe 
Niels Kirstein, Universität Leipzig / DBFZ

 

The future role of bioenergy in the German heat sector in competition with other renewable technologies 
Matthias Jordan, UFZ

 

Modelling of the German Bioeconomy futures 
Frazer Musonda, UFZ

 


Certification of low ILUC risks in emerging markets

Beike Sumfleth,DBFZ

 

Including soil impacts within a regional life cycle assessment of biobased products  
Indrani Kar, Universität Leipzig / DBFZ

 

Systematische Einordnung von Bioenergie-CO2-Technologien zur Anwendung in Energieszenarien  
Alena Hahn, Universität Leipzig / DBFZ

 

A holistic life cycle sustainability assessment approach for the bioeconomy 
Walther Zeug, Universität Leipzig / UFZ 

 


Datenschätze finden, analysieren und visualisieren: Eine Karte sagt mehr als 1000 Worte!
Alexandra Pfeiffer

11:30 Uhr   MITTAGSPAUSE                                                   

Session Get in Touch!

ZEITPROGRAMM
12:30 Uhr

Im Rahmen dieses Formats erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich entlang zentraler Themen zu vernetzen und ihre Fragen den anwesenden Professoren zu stellen. Die Treffpunkte sind mit einem Plakat zum jeweiligen Thema ausgestattet. Eine thematische Aufteilung gibt die Möglichkeit, sichzu ganz spezifischen Aspekten auszutauschen. Die Themen setzen die Teilnehmer selbst und stellen diese im Vorfeld. Je Session-Thema sind methodische, theoretische und fachliche Fragen zugelassen.  

 

13:30 Uhr

Kurze Vorstellung der Ergebnisse aus der Get in Touch!-Session
Prof. Dr. Daniela Thrän, DBFZ / Universität Leipzig / UFZ

 
14:30 Uhr

Verabschiedung

 

15:00 Uhr

Interne Evaluierungsrunde (nur Programmkomitee) 

Veranstaltungssprache 

Veranstaltungssprache des 1. Deutschen Doktorandenkolloquium Bioenergie ist deutsch, einige Vorträge oder Präsentationen werden in englischer Sprache gehalten.