Ansprechpartner

Organisatorisch:
Veranstaltungsmanagement
Katja Lucke
Tel.: (0)341 2434-119
E-Mail

Für inhaltlichen Fragen:
Die Ansprechpartner für inhaltliche Fragen finden Sie hier.

Programm

zum Download (Stand: 13.4.2018)

Die Veranstalter

Die Veranstalter

Gemeinsame Ausrichter des "Forums Wissenschaftsmanagements Leipzig" sind die DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ, das IOM Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. sowie das TROPOS Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.V.

Das DBFZ

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum arbeitet als zentraler und unabhängiger Vordenker im Bereich der energetischen und stofflichen Biomassenutzung an der Frage, wie die begrenzt verfügbaren Biomasseressourcen nachhaltig und mit höchster Effizienz und Effektivität zum bestehenden und zukünftigen Energiesystem beitragen können. Im Rahmen der Forschungstätigkeit identifiziert, entwickelt, begleitet, evaluiert und demonstriert das DBFZ die vielversprechendsten Anwendungsfelder für Bioenergie und die besonders positiv herausragenden Beispiele gemeinsam mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Mit der Arbeit des DBFZ soll das Wissen über die Möglichkeiten und Grenzen einer energetischen und integrierten stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe in einer biobasierten Wirtschaft insgesamt erweitert und die herausragende Stellung des Industriestandortes Deutschland in diesem Sektor dauerhaft abgesichert werden.

Weitere Informationen unter: www.dbfz.de

Das UFZ

Im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Ursachen und Folgen der weit reichenden Veränderungen der Umwelt und erarbeiten Lösungsoptionen. Sie befassen sich mit Wasserressourcen, biologischer Vielfalt, den Folgen des Klimawandels und Anpassungsmöglichkeiten, Umwelt- und Biotechnologien, Bioenergie, dem Verhalten von Chemikalien in der Umwelt, ihrer Wirkung auf die Gesundheit, Modellierung und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen. Ihr Leitmotiv: Unsere Forschung dient der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen und hilft, diese Lebensgrundlagen unter dem Einfluss des globalen Wandels langfristig zu sichern.

Das UFZ beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle und Magdeburg mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft und wird vom Bund sowie von Sachsen und Sachsen-Anhalt finanziert.

Weitere Informationen unter: www.ufz.de

Das IOM

Das Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.v. (IOM) ist international bekannt für seine Kernkompetenz im Bereich der Modifizierung von Oberflächen und dünnen Schichten mittels Ionen-, Elektronen-, Laser- und Plasmaverfahren mit dem Ziel, die Wechselwirkungsprozesse aufzuklären und die modifizierten Materialien in wirtschaftsrelevanten und zukunftsweisenden Technologiefeldern zu etablieren.

Weitere Informationen unter: www.iom-leipzig.de

Das TROPOS

Troposphärische Aerosole und Wolken spielen eine zentrale Rolle im gekoppelten System Mensch-Umwelt-Klima. Die zugehörigen Prozesse sind hochgradig komplex und können nur durch eng verzahnte fachübergreifende Kooperation erfolgreich erforscht werden.

TROPOS ist eine international führende Einrichtung zur interdisziplinären anwendungsorientierten Grundlagenforschung zu Aerosolen und Wolken sowie deren Wechselwirkung untereinander.

TROPOS erfasst, versteht und modelliert die physikalischen und chemischen Prozesse troposphärischer Aerosole und Wolken von der molekularen und Mikroskala bis zum Ferntransport in unterschiedlich stark belasteten Gebieten.

TROPOS ist Ansprechpartner für Politik, Gesellschaft und Wissenschaft auf den Wirkungsebenen Gesundheit und Klima.

Weitere Informationen unter: www.tropos.de