Einladung zum OBEN-Workshop „Nutzerverhalten und seine Auswirkungen auf den Austausch von Ölheizungen“

Das Projekt OBEN (FKZ-Nr. 03KB156) möchte den Austausch von Ölheizungen gegen Biomasse-Heizungssysteme erleichtern, indem bestehende Hemmnisse analysiert und Lösungen aufgezeigt werden. Für jede Ölheizung soll es nach Ende des Projektes eine erneuerbare Alternative geben, so dass das politisch angedachte Verbot neuer Ölheizungen flächendeckend und ohne Nachteile für die Nutzer zur Wirkung kommen kann.

Es wurde bereits eine Hemmnisanalyse anhand der Literatur durchgeführt und mit interessierten Fachkreisen abgestimmt. Neben vielen technischen Fragestellungen stehen immer wieder die handelnden Akteure im Mittelpunkt – hier insbesondere die Nutzer/Kunden und die Heizungsbauer.

Nach der Ankündigung der Bundesregierung neue Ölheizungen verbieten zu wollen, gibt es viele Fragen, die von großer Verunsicherung zeugen.

Der Workshop soll vor diesem Hintergrund dazu dienen, aus Sicht der Verhaltensforschung eine Vorstellung davon zu bekommen, welche besonderen Hemmnisse im Zusammenhang mit dem Verhalten der Nutzer und ggf. auch Heizungsmonteuren zu berücksichtigen sind. Wie soll mit verkürzten Informationen, Ängsten und Befürchtungen umgegangen werden? Wie können Nutzer positiv informiert und aktiviert werden? Was sollte in der Ansprache vermieden, was bevorzugt werden? Wie wirksam sind unterschiedliche Maßnahmen in der Akteurskommunikation?

Aus den Ergebnissen des Workshops wird die bestehende Matrix zu Herausforderungen/Hemmnissen und möglichen Lösungen ergänzt. Die Schlussfolgerungen werden auch zur Vorbereitung einer Online-Umfrage dienen, die sich an ausgewählte Haushalte richtet, um die Nutzer über deren Sicht zu den ggf. anstehenden Umbaumaßnahmen und Entscheidungen zu befragen.

Interessengruppen:

Forschende zu den Themen Nutzerverhalten und –einfluss, Akzeptanz von EE-Technologien und Umweltpsychologie

+++ DER WORKSHOP FINDET LEIDER NICHT STATT +++