DeutschEnglisch

Monitoringbericht

Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am 1. August 2000 wird im Rahmen von Monitoring-Projekten die Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse verfolgt. [mehr]

Kalender

September - 2016
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06
07
08
09
10 11
12
13
14
15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
27
28
29
30  

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie hier den regelmäßigen Newsletter des DBFZ

Zum Anmeldeformular

Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräch 2016

"Deutschland als Vorreiter bei der THG-Quote | Erste Erfahrungen und Perspektiven 2020+"

Im Rahmen des diesjährigen Biokraftstoff-Fachgespräches am 7. September 2016 werden unter dem Titel »Deutschland als Vorreiter bei der THG-Quote | Erste Erfahrungen und Perspektiven 2020+« die bisherigen Erfahrungen und aufgetretenen Veränderungen im Biokraftstoffmarkt in Deutschland vorgestellt und die sich daraus ergebenden Chancen sowie Herausforderungen mit dem Fachpublikum diskutiert.

Hintergrund
Die Quotenumstellung von der vorherigen energetischen Biokraftstoffquote zur treibhausgasbezogenen Quote wurde zum 1.1.2015 vollzogen. Sowohl die derzeit gültige Verpflichtung zur Treibhausgasminderung (THG) von 3,5 Prozent, als auch die vier Prozent ab dem Jahr 2017 erscheinen umsetzbar. Nicht zuletzt aufgrund entsprechender Vorgaben von der Europäischen Union ergeben sich perspektivisch jedoch einige Herausforderungen, dies sind unter anderem:

  • Verstärkter Fokus auf die Produktion und Nutzung von Biokraftstoffen aus Abfall- und Reststoffen mit hohem THG-Vermeidungspotenzial: Forschung und Entwicklung geeigneter Konversionstechnologien und Implementierung von Produktionskapazitäten
  • Ausweitung der Rolle von Biomethan im CNG-Kraftstoffmarkt: Quotenverpflichtung versus Quotenübertragung
  • Biokraftstoffe auf Basis von Anbaubiomasse nach 2020: Fortführung versus Reduktion der Quote
  • Perspektive fortschrittlicher Biokraftstoffe und strombasierter Kraftstoffe: THG-Unterquote versus alternativer Fördermaßnahmen

Agenda

7. September 2016, 12 bis 17 Uhr

ZeitProgramm
12.00 UhrOptional: Besichtigung ausgewählter Technika und Labore des DBFZ
12.30 UhrRegistrierung der Teilnehmer und Begrüßungsimbiss
13.00 UhrEröffnung
Dr.-Ing. Franziska Müller-Langer (Deutsches Biomasseforschungszentrum)
Moderation: Dietmar Kemnitz (FNR Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.)
 Entwicklung und Perspektiven der Quote
Dr. Thomas Weber (BMUB Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit )
Perspektiven Biomethan innerhalb der Quote
Toni Reinholz (dena Deutsche Energie-Agentur)
Mittel- und langfristige Rolle erneuerbarer Kraftstoffe in Deutschland
Dr. Joachim Hugo (BMVI Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)
14.30 UhrKaffeepause
15.00 UhrPodiumsdiskussion
Moderation: Dietmar Kemnitz (FNR)
Dr. Volker Niendieker (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)
Dr. Ralf Stöckel (TOTAL Deutschland GmbH)

Wolf-Dietrich Kindt (VDB Verband der Deutschen Kraftstoffindustrie e.V.)
Jenny Walther-Thoss (WWF Deutschland)
 
Berend Breman (PCU Deutschland GmbH)
André Krumland (Zoll) 
16.50 UhrZusammenfassung und Ausblick
Dr.-Ing. Franziska Müller-Langer

Teilnehmerkreis
Die Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräche richten sich an Personen und Institutionen, die sich mit der Bereitstellung und Nutzung von Biokraftstoffen im weiteren Sinne befassen. Dazu gehören Biokraftstoffproduzenten und -händler, Anlagenhersteller, Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, Behörden und Verbänden sowie von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben wie auch Studenten.

Ziel
In den Fachgesprächen verfolgen wir das Ziel, eine Diskussionsplattform für die Entwicklung von Branchennetzwerken zu schaffen und den Informationsfluss für die in diesem Bereich arbeitenden Akteure nachhaltig zu verbessern. Dadurch soll ein Beitrag zur optimierten Produktion und Nutzung von Biokraftstoffen als regenerativer Energieträger geleistet werden.

Veranstalter
der Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräche ist das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ), unterstützt vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sowie der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR).

Kontakt und Anmeldung

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Wenn Sie unser Angebot nutzen möchten, als Teilnehmer der DBFZ-Jahrestagung / HTP-Fachforum kostenfrei am Biokraftstoff-Fachgespräch teilzunehmen, können Sie sich hier anmelden.

Organisatorische Rückfragen richten Sie bitte an:
Katja Lucke
Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungskoordination
Telefon: +49 (0)341 2434-119
Telefax: +49 (0)341 2434-133
E-Mail: E-Mail Katja Lucke

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen:
Maria Braune
Bereich Bioraffinerien
Telefon: +49 (0)341 2434-368
E-Mail: E-Mail Maria Braune 

Flyer

Den Flyer des Biokraftstoff-Fachgespräches finden Sie hier.

Vorträge

Die Vorträge der vergangenen Biokraftstoff-Fachgespräche finden Sie als PDF-Download hier.