DeutschEnglisch

Monitoringbericht

Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am 1. August 2000 wird im Rahmen von Monitoring-Projekten die Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse verfolgt. [mehr]

Kalender

November - 2017
M D M D F S S
  01 02 03 04 05
06 07
08
09
10
11 12
13
14
15 16 17 19
20
21
22
23
24 25 26
27 28
29
30
 

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie hier den regelmäßigen Newsletter des DBFZ

Zum Anmeldeformular

Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräch 2017

"Politische Ziele und technische Möglichkeiten bis 2030"

Hintergrund

In Deutschland werden seit einigen Jahren Biokraftstoffe im Verkehr eingesetzt. Mit der Umstellung der Quote im Jahr 2015 wurde der Fokus auf alternative Kraftstoffe mit einer maßgeblichen Treibhausgasvermeidung weiter verstärkt. Im Jahr 2017 werden durch den Einsatz von Biokraftstoffen die Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr um vier Prozent reduziert.

Der Klimaschutzplan 2050 definiert für 2030 das Ziel von 40 bis 42 Prozent THG-Minderung gegenüber 1990 im Verkehrssektor. Um den Weg dorthin zu bereiten, befinden sich derzeit Änderungen der Erneuerbaren Energien Richtlinie (EU) und der 38. BImSchV (Deutschland) in Vorbereitung.

Beim diesjährigen Biokraftstoff-Fachgespräch werden zunächst Vertreter der verantwortlichen Bundesministerien den zu erwartenden politischen Rahmen und damit die Entwicklungsperspektiven für konventionelle und fortschrittliche Biokraftstoffe für den Zeitraum 2020 bis 2030 vorstellen. Im Anschluss daran werden bei einer Podiumsdiskussion Vertreter aus Forschung und Praxis die technischen Möglichkeiten aufzeigen, um daraus eventuelle Herausforderungen und Handlungsbedarfe abzuleiten.

Agenda

30. November 2017, 13:00 bis 17:00 Uhr

ZeitProgramm
11.45 Uhr

Optional: Besichtigung ausgewählter Technika des DBFZ

12.30 Uhr

Registrierung der Teilnehmer und Begrüßungsimbiss

13.00 Uhr

Eröffnung der Veranstaltung
Moderation: Arne Gröngröft, DBFZ 

13.10 Uhr

Vortrag: Stand und Perspektiven politischer Rahmenbedingungen und Technologieentwicklung
Karin Naumann, DBFZ 

13.30 Uhr

Kurz-Statements: Entwicklungsperspektiven und Fokus der Nutzung regenerativer Kraftstoffe bis 2030
Vertreter Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Frank Bonaldo, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Dr. Joachim Hugo, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur 
Dr. Thomas Weber, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

14.30 Uhr

Kaffeepause

15:00 Uhr

Podiumsdiskussion
Moderation: Johan Grope, Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft und Energie

Dr. Oliver Lüdtke, Verbio AG
Dr. Markus Rarbach, Clariant
Manfred Starnecker, Louis Dreyfus Company Wittenberg (angefragt)
Stefan Majer, DBFZ
Vertreter KIT/ Institut für Katalyseforschung und -technologie
Toni Reinholz, dena 
weitere Teilnehmer sind angefragt

16:50 Uhr

Zusammenfassung und Verabschiedung 
Arne Gröngröft, DBFZ

17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnehmerkreis
Die Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräche richten sich an Personen und Institutionen, die sich mit der Bereitstellung und Nutzung von Biokraftstoffen im weiteren Sinne befassen. Dazu gehören Biokraftstoffproduzenten und -händler, Anlagenhersteller, Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, Behörden und Verbänden sowie von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben wie auch Studenten.

Ziel
In den Fachgesprächen verfolgen wir das Ziel, eine Diskussionsplattform für die Entwicklung von Branchennetzwerken zu schaffen und den Informationsfluss für die in diesem Bereich arbeitenden Akteure nachhaltig zu verbessern. Dadurch soll ein Beitrag zur optimierten Produktion und Nutzung von Biokraftstoffen als regenerativer Energieträger geleistet werden.

Veranstalter
der Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräche ist das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ), unterstützt vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sowie der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR).

Kontakt und Anmeldung

Das Anmeldeformular finden Sie hier

Organisatorische Rückfragen richten Sie bitte an:
Katja Lucke
Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungskoordination
Telefon: +49 (0)341 2434-119
Telefax: +49 (0)341 2434-133
E-Mail: E-Mail Katja Lucke

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen:
Karin Naumann
Bereich Bioraffinerien
Telefon: +49 (0)341 2434-711
E-Mail: E-Mail Karin Naumann

Flyer der Veranstaltung zum Download

Den Flyer der aktuellen Veranstaltung finden Sie hier als  PDF-Download.

Vorträge

Die Vorträge der vergangenen Biokraftstoff-Fachgespräche finden Sie als PDF-Download hier.