DeutschEnglisch

Monitoringbericht

Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am 1. August 2000 wird im Rahmen von Monitoring-Projekten die Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse verfolgt. [mehr]

Kalender

Dezember - 2017
M D M D F S S
 
01
02 03
04 05 06
07
08 09 10
11
12 13
14
15 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie hier den regelmäßigen Newsletter des DBFZ

Zum Anmeldeformular

Leipziger Biogas-Fachgespräche 2017 / 2018

"Energiefahrplan für morgen - Perspektiven für Biogasbestandsanlagen bis 2030" | 29. November 2017, Leipzig

Vor dem Hintergrund der geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen (u.a. EEG 2012, 2014 und 2017) läuft die 20-jährige Festvergütung für Stromerzeugung aus Biogas aus. Mit dem EEG 2017 wurde die Förderung der erneuerbaren Energien von der Festvergütung zu einem Ausschreibungsmodell geändert. Für Biogasanlagenbetreiber ergeben sich damit neue An- und Herausforderungen. Betreiber suchen nach lukrativen Alternativen für die Vermarktung der bei der Biogaserzeugung entstehenden Produkte.

Im Rahmen des Fachgesprächs werden verschiedene Anwendungsoptionen für Biogas sowie die Perspektiven der Biogasproduktion vorgestellt. Darüber hinaus wird mit den Teilnehmern diskutiert, welche Optionen für einen Weiterbetrieb der Biogasanlagen existieren und in welchen Sektoren (Kraftstoff, Strom/Wärme) Biogas entsprechend der Ausbauziele erneuerbarer Energien und Klimaschutzziele perspektivisch Verwendung finden sollte.

Agenda

29. November 2017, 11:30 bis ca. 16:30 Uhr

Zeit Programm
ab 11:30 Uhr         

Registrierung und Einlass

12:00 Uhr  

optional: Führung über die Forschungsbiogasanlage des DBFZ

13:00 Uhr

Begrüßung 
Tino Barchmann (DBFZ)

13:10 Uhr

Biogas2030: Optionen für Biogasanlagen bis 2030 aus ökonomischer und energiewirtschaftlicher Sicht
Jaqueline Daniel-Gromke (DBFZ)

13:40 Uhr

Biogas als Kraftstoff – Perspektiven für Bio-CNG/Bio-LNG und Ergebnisse einer Machbarkeitsuntersuchung in Sachsen
Prof. Frank Scholwin (IBKE)

14:15 Uhr

Kaffeepause

14:45 Uhr

Biogas – Ressource für flüssiges Biomethan und Trockeneis
Prof. Josef Hofmann (HAW Landshut)

15:15 Uhr

Capraferm – Kombination einer stofflich-energetischen Nutzung & Herstellung von zwei Grundchemikalien
Dr. Heike Sträuber (UFZ)

15:45 Uhr

Diskussion und Verabschiedung
Tino Barchmann (DBFZ)

16:15 Uhr

Ende der Veranstaltung

Ziel des Fachgesprächs
Das Leipziger Biogas-Fachgespräch ist ein Forum, in dem die Chancen, aber auch die Grenzen der Energiegewinnung aus Biogas analysiert und diskutiert werden. Darüber hinaus geht es um aktuelle Themen aus der landwirtschaftlichen und kommunalen Biogaserzeugung und -nutzung. Primär kommen Referenten aus der Region und externe Referenten zu besonders interessanten Fragestellungen zu Wort, damit ein Branchennetzwerk entsteht und der Informationsfluss nachhaltig verbessert wird. Dadurch kann ein merklicher Beitrag zu einer optimierten Produktion und Nutzung von Biogas als regenerativem Energieträger in Sachsen und den angrenzenden Bundesländern geleistet werden.

Teilnehmerkreis
Die Leipziger Fachgespräche zum Thema Biogas richten sich insbesondere an ein Fachpublikum, das sich mit den verschiedensten Aspekten der Energieerzeugung aus Biogas beschäftigt. Dazu zählen insbesondere landwirtschaftliche Unternehmen und Genossenschaften, die Biogasanlagen betreiben oder dies planen. Aber auch Mitarbeiter von Kommunen sowie der lebensmittelbe- und -verarbeitenden Industrie, bei denen eine Biogaserzeugung zur Lösung des Abfallproblems beitragen kann, sind angesprochen. Neben Herstellern von Biogasanlagen bzw. Anlagenkomponenten sind auch Händler und Planer von Biogasanlagen, Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, Ministerien, Behörden und Verbänden zum Leipziger Biogas-Fachgespräch eingeladen.

Veranstalter
der Leipziger Biogas-Fachgespräche ist das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ), unterstützt vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sowie dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und dem Kompetenzzentrum Bioenergie.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Diese beinhaltet Pausengetränke sowie -verpflegung und ist umsatzsteuerbefreit (§4 Abs. 22a UStG).

Kontakt und Anmeldung

Das Anmeldeformular finden Sie hier

Organisatorische Rückfragen richten Sie bitte an:
Katja Lucke
Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungskoordination
Telefon: +49 (0)341 2434-119
Telefax: +49 (0)341 2434-133
E-Mail: Katja Lucke

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen:
Tino Barchmann
Bereich Biochemische Konversion
Telefon: + 49 (0)341 2434-375
E-Mail: Tino Barchmann

Weitere Termine

Leipziger Biogas-Fachgespräch – Emissionen von Biogasanlagen
27. Februar 2018 in Nossen

Praktikertag
21. März 2018 in Reinsdorf