DeutschEnglisch

Monitoringbericht

Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am 1. August 2000 wird im Rahmen von Monitoring-Projekten die Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse verfolgt. [mehr]

Kalender

Dezember - 2018
M D M D F S S
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10
11
12
13 14 15 16
18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie hier den regelmäßigen Newsletter des DBFZ

Zum Anmeldeformular

19.11.2018 10:22 Alter: 28 days

21./22. März 2019, Dresden | 24. Fachtagung "Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0"

Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe für stoffliche und energetische Zwecke stellt nach wie vor ein Thema höchster Aktualität dar und ist zur Erreichung ">klimapolitischer Ziele, nachhaltiger Produktion, Substitution fossiler und damit endlicher Energieträger als auch für die Nutzung neuer Werkstoffe wichtiger als je zuvor. In der seit nahezu 25-jährigen etablierten Tagung werden Referenten aus Wirtschaft, Forschung, Politik und Verbänden ihr Publikum über besonders aktuelle, praxisnahe und wissenschaftliche Themen informieren. Einen ebenso festen Bestandteil der Veranstaltung stellt die Podiumsdiskussion dar. Darüber hinaus wird den Teilnehmern die Gelegenheit zum umfassenden Erfahrungsaustausch nicht nur während der Fachtagung, sondern auch bei einem abendlichen Get together gegeben. Erstmalig gibt es einen Schulterschluss gemeinsam mit der Hochschule Zittau/Görlitz, welcher auf eine Bündelung der bisher parallel durchgeführten und thematisch ähnlichen Tagungen in Mitteldeutschland zielt. So wird in Zukunft der Veranstaltungsort zwischen Dresden und Zittau im zwei-jährigen Rhythmus wechseln und jeweils der Fokus auf die spezifischen Themenschwerpunkte „Bioökonomie 3.0“ und „Biomass to Power and Heat“ gelegt. Damit öffnet sich die Tagung einem internationalen Publikum und begrüßt insbesondere Gäste aus den Nachbarländern.

DBFZ-Beitrag im Rahmen der Veranstaltung

 

TerminUhrzeitThemaReferent
21.3.201913:15 Uhr                     Technische und wirtschaftliche Aspekte der Minderung von Staub- und Stickoxidemissionen bei der energetischen Nutzung von Holz- und HalmgutMario König, DBFZ

 

Zum Programm | Weitere Informationen