DeutschEnglisch

Monitoringbericht

Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am 1. August 2000 wird im Rahmen von Monitoring-Projekten die Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse verfolgt. [mehr]

Kalender

Februar - 2019
M D M D F S S
  01 02 03
04 05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie hier den regelmäßigen Newsletter des DBFZ

Zum Anmeldeformular

22.01.2019 15:45 Alter: 29 days

14./15. Mai 2019, Düsseldorf | 8. VDI-Fachtagung Diffuse Emissionen 2019

Die VDI-Fachtagung „Diffuse Emissionen 2019“ zeigt auf, wie Sie diffuse Emissionen in den unterschiedlichsten Branchen qualitativ und quantitativ erfassen, messen und mindern. Sie erfahren dazu von renommierten Experten, welche Methoden und Verfahren für welche Arten von diffusen Emissionen am besten geeignet sind. Außerdem erfahren Sie alles über den aktuellen Stand der Neufassung der TA Luft welche Auswirkungen die Novellierung für Ihr Unternehmen hat.

Herausforderung diffuse Emissionen – was bringt die neue TA Luft?

Diffuse Emissionen tragen in vielen Branchen in erheblichem Umfang zur Gesamtemission bei. Im Einzelfall können dies 80 bis 90 % sein. Vor dem Hintergrund der Ziele der EU-Luftqualitätsrichtlinie stehen viele Anlagenbetreiber vor der großen Herausforderung, ihre diffusen Emissionen teils umfangreich reduzieren zu müssen. Dabei ist staub- und gasförmigen diffusen Emissionen nicht mit den herkömmlichen Methoden und Verfahren zur Emissionsmessung und -minderung beizukommen.

Auf der VDI-Fachtagung „Diffuse Emissionen 2019“ erfahren Sie, mit welchen Mess- und Modellierungsverfahren Sie die Entstehung und Ausbreitung diffuser Emissionen qualitativ und quantitativ bestimmen können. Außerdem lernen Sie, wie Sie diffuse Emissionen effizient vermindern, z.B. durch Beste verfügbare Techniken (BVT) bei Lagerung/Umschlag von gefährlichen Stoffen und staubenden Gütern oder durch Wasserbedüsung. Neben den technischen Aspekten werden auch die regulatorischen Rahmenbedingungen, insbesondere die Neufassung der TA Luft, ausführlich besprochen.

An wen richtet sich die VDI-Fachtagung?

Die Fachtagung „Diffuse Emissionen 2019“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte von Unternehmen, deren Anlagen Quellen diffuser Emissionen, z.B. gasförmiger diffuser Emissionen oder Staubemissionen, seien können. Angesprochen sind insbesondere folgende Branchen:

ZementindustrieKalk-/GipsindustrieStahlindustrieKraftwerksbetreiberAbfallbehandlungSteinbrücheBauindustrieMineralölwirtschaftChemieindustrieFarben- und LackherstellerArmaturen- und Dichtungshersteller

Zur Zielgruppe der Veranstaltung gehören ebenfalls Mitarbeiter von Messinstituten, Umweltbehörden, technischen Überwachungsvereinen und Ingenieurbüros, die sich mit diffusen Emissionen befassen.

Zum Programm | Weitere Informationen