DeutschEnglisch

Monitoringbericht

Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am 1. August 2000 wird im Rahmen von Monitoring-Projekten die Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse verfolgt. [mehr]

Kalender

Januar - 2018
M D M D F S S
01 02
03
04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 18 19 20 21
22
23
24
25 26 27 28
29 30
31
 

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie hier den regelmäßigen Newsletter des DBFZ

Zum Anmeldeformular

21.12.2017 14:01 Alter: 27 days

21. März 2018, Leipzig | Call for Abstracts: 9. Fachgespräch "Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen"

Für die Ausgestaltung des Programmes rufen die Veranstalter hiermit zum Call for Abstracts & Posters auf und laden Interessenten aus Wissenschaft und Wirtschaft herzlich ein, sich zu beteiligen.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Kleinfeuerungsanlagen zum Einsatz im häuslichen/kleingewerblichen Umfeld. 

Zu folgenden Themen werden Beitragseinreichungen gesucht:

  • Rahmenbedingungen für Staubabscheider
  • Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiete der Staubabscheider
  • Betriebserfahrungen mit Staubabscheidern für Kleinfeuerungsanlagen
  • Neue Produkte zur Reduzierung der Feinstaubemissionen aus Biomassefeuerungen.

Hintergrund

Die in vielen Großstädten eingerichteten Umweltzonen, so eine aktuelle Studie bezogen auf Leipzig, führen zur gewünschten Minderung der Feinstaubbelastung. In vielen Fällen konnten die gesetzlichen Grenzwerte in Bezug auf Feinstaub eingehalten werden. Auch wenn dadurch in einigen Regionen der Druck zur Umsetzung weiterer Feinstaubminderungsmaßnahmen zurückgegangen ist, stoßen Biomassefeuerungen im Vergleich zu modernen Öl- und Gasfeuerungen noch ein Vielfaches an Feinstaub aus. Da Umweltverbände und Gesundheitsorganisationen deutlich schärfere Grenzwerte fordern, ist davon auszugehen, dass das Thema Reduzierung der Feinstaubemissionen aus Biomassekleinfeuerungen auch zukünftig ein relevantes Thema bleiben wird.

Veranstaltungsreihe

Die nachhaltige Nutzung von Biomasse und Reststoffe aus der Biomassenutzung als Brennstoff stellt einen wichtigen Mosaikstein in der Energiewende dar. Eine traditionelle Nutzungsmöglichkeit sind Kaminöfen und Heizkessel im kleinen Leistungsbereich welche vorrangig im häuslichen Umfeld Anwendung finden. Leider entstehen bei der Verbrennung von Biomasse, in den meisten Fällen von Holz, Feinstäube, welche eine schädliche Wirkung entfalten. Zur Reduzierung des Staubausstoßes kommen neben brennstoff- und feuerungsseitigen Ansätzen vorrangig sekundäre Staubabscheider zum Einsatz. Im Rahmen eines jährlichen Fachgespräches wollen die Veranstalter, das DBFZ und das TFZ eine Plattform zum Austausch über die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet bieten.

Zielgruppe der Veranstaltungsreihe sind

  • Hersteller von Abscheidern
  • Forschungseinrichtungen
  • Hersteller von Kesseln oder Einzelfeuerstätten
  • Ausgewählte Behördenvertreter

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, mit einer Präsentation/Vortrag oder einem Poster an der Veranstaltung teilzunehmen, freuen wir uns über die Einreichung Ihres Abstracts (Link zum Formular) bis 2. Februar 2018 per E-Mail an fachgespraeche(at)dbfz(dot)de.

Akzeptierte Abstracts erscheinen im Tagungsreader.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und über Ihre Teilnahme!

Veranstaltungsort

Das neunte Fachgespräch "Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen" findet im Leipziger KUBUS - dem Konferenz- und Bildungszentrum im Wissenschaftspark Leipzig statt. 

Anschrift: Permoser Straße 15, 04318 Leipzig | Anfahrtsbeschreibung

Tagungsreader

Den Tagungsreader der vergangenen Veranstaltung vom 8. März 2017 finden Sie als PDF-Download hier. 

Kontakt

Für Ihre Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Tobias Ulbricht (inhaltliche Rückfragen)
E-Mail: Tobias.Ulbricht(at)dbfz(dot)de
Telefon: +49 (0)341 2434-518

Katja Lucke (organisatorische Rückfragen)
E-Mail: Katja.Lucke(at)dbfz(dot)de
Telefon: +49 (0)341 2434-119